Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verdacht auf technischen Defekt

Rauch in Oberneukirchner Scheune - Autofahrer verhindert Brandausbreitung

Großalarm wegen eines Scheunenbrands in Oberneukirchen.
+
Großalarm wegen eines Scheunenbrands in Oberneukirchen.

Oberneukirchen – Am Donnerstagmorgen (10. März) gegen 8.45 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Scheunenbrand in Oberneukirchen gerufen. Derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Update, 11. März, 10.45 Uhr - Autofahrer verhindert Schlimmeres

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Donnerstagmorgen (10. März) gerieten gelagerte Hackschnitzel in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Brand. Ein aufmerksamer Autofahrer bemerkte im Vorbeifahren die Rauchsäule. Der Autofahrer begab sich unverzüglich zu dem Anwesen, machte einen der Anwohner auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam und setzte sofort einen Notruf ab.

Bei dem Brand beziehungsweise der starken Rauchentwicklung wurde niemand verletzt und keine Person musste ärztlich behandelt werden. Es entstand jedoch ein Sachschaden, welcher mit großer Wahrscheinlichkeit in einem fünfstelligen Bereich liegen wird. 

Es ist davon auszugehen, dass der Schwelbrand durch einen technischen Defekt in der Förderanlage der Hackschnitzelheizanlage verursacht wurde. Die Förderanlage erhitzte sich, sodass die Hackschnitzel, die sich direkt dort befanden, in Brand gerieten. Dadurch kam es auch zu einer sehr starken Rauchentwicklung.

Zahlreiche Kräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren konnten verhindern, dass der Brand sich ausbreitete.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Update, 12.40 Uhr - Fotostrecke zum Einsatz

Feuerwehreinsatz am Donnerstagmorgen in Oberneukirchen

Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.
Am Donnerstagmorgen (10. März) kam es in Oberneukirchen zu einer starken Rauchentwicklung in einer Scheune. Der Auslöser war wohl ein technischer Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Vor Ort war ein Großaufgebot an Feuerwehren aus den Landkreisen Altötting und Traunstein.  © fib/CB

Auf den Fotos sind die Feuerwehren und die Polizei zu sehen, die bei der Rauchentwicklung im Einsatz waren.

Update, 12 Uhr - Eine Person mit Verdacht auf Rauchvergiftung

Bei einer Scheune in Oberneukirchen gab es Donnerstagmorgen (10. März) eine starke Rauchentwicklung. Mehrere Feuerwehren wurden zum Einsatz gerufen, doch laut Aussage eines Polizeibeamten auf Nachfrage von innsalzach24.de gab es keinen wirklichen Brand. Eine Person wurde wohl mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Sonst gab es keine Verletzten.

Der Polizeibeamte bestätigte den Verdacht auf einen technischen Defekt in einer Hackschnitzelheizung. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigem Stand geschätzt wohl auf einen mittleren fünfstelligen Bereich. Die Feuerwehr hat die Löscharbeiten abgeschlossen und ist wieder abgerückt.

Die Erstmeldung

Rings um Oberneukirchen heulten am Donnerstagmorgen (10. März) gegen 8.45 Uhr die Sirenen auf. Die Feuerwehren aus den Landkreisen Traunstein und Altötting wurden alarmiert. Nach Angaben von vor Ort gab es wohl einen technischen Defekt in einer Hackschnitzelheizung dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr ist mit den Löscharbeiten im Gange, nach derzeitigem Kenntnisstand wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird derzeit noch ermittelt.

vh

Kommentare