Renovierungsarbeiten laufen auf Hochtouren

+
Es wird fleißig gewerkelt in der ehemaligen Pizzeria Va Bene. Hier wird Andreas Winterer (links) mit Geschäftsführer Marcus Mayer sein Stauwerk eröffnen.

Aschau - Totgesagte leben länger. Andreas Winterer startet mit einem neuen Konzept in der ehemaligen Pizzeria Va Bene durch: dem Stauwerk.

Die Renovierungsarbeiten in der ehemaligen Pizzeria Va Bene laufen auf Hochtouren. Schließlich soll bis zum Oktober alles fertig sein: Dann eröffnet Andreas Winterer hier sein neues Lokal; das Stauwerk.

Mit einem neuen Konzept und neuem Logo möchte der ehemalige Wirt des "Sudpfandls" hier wieder eine angesagte Gastronomie schaffen.. "Ich möchte von der reinen Nachtgastronomie und Partylocation weg", so Winterer.

Die neue Kombination heißt Bar und Lounge; und da eignet sich die ehemalige Pizzeria Va Bene perfekt dafür. Wenn man das neue Stauwerk betritt findet man auf der linken Seite den Barbereich. Eine rund 15 Meter lange Bar im rustikalen Stil bietet zusammen mit Stehtischen zahlreiche Möglichkeiten zum Ratschen und Leute treffen. Leckere Cocktails, Fingerfood, verschiedene Kaffeespezialitäten, aber auch alkoholfreie Getränke oder ein kühles Bier erwarten hier die Gäste. Dazu sorgt fetzige Musik für Unterhaltung.

Nach Sportsbar-Art werden aber auch aktuelle Sportereignisse übertragen: Von Fußball bis zu Formel 1 reicht hier die Bandbreite.

Auf der rechten Seite wird ein schöner Loungebereich entstehen. Gemütliche Sessel und lauschige Sitzecken laden hier zum Verweilen ein. "Hier ist die Musik ruhiger, hier gibt es Kleinigkeiten zu essen, hier gibt es aber auch Kaffee und Kuchen", beschreibt Andreas Winterer den Loungebereich.

Dort ist aber auch eine Bühne integriert, so dass auch Abendveranstaltungen mit DJ oder Live-Musik möglich sind.

Zu dem neuen Konzept gehören nämlich auch veränderte Öffnungszeiten. So ist das Stauwerk von Mittwoch bis Freitag ab 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr geöffnet.

Für Andreas Winterer, der das Stauwerk zusammen mit seinem Geschäftsführer Marcus Mayer führen wird, ist es ein Glücksfall, dass er in der ehemaligen Pizzeria Va Bene seine neuen Ideen verwirklichen kann. Nachdem sein Projekt in Heldenstein kurzfristig scheiterte, war der Aschauer Verpächter schnell von seinem Konzept mit Bar und Lounge überzeugt und unterstützt ihn nach Kräften.

Andreas Winterer bietet für sein Stauwerk auch wieder einen Shuttleservice an, der sich im Sudpfandl bestens bewährt hat. Gäste haben die Möglichkeit anzurufen und sich abholen zu lassen und sich nach dem Besuch des Stauwerks auch wieder nach Hause bringen zu lassen. "Und alles zu günstigen Preisen", verspricht Andreas Winterer.

Er freut sich schon auf den Neustart mit dem Stauwerk und würde am liebsten sofort loslegen. Doch bis zum Oktober muss er sich noch gedulden und den Handwerkern beim Werkeln zuschauen.

hsc/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser