Neuer Rekord bei Stadtmeisterschaft

+
Dritter Bürgermeister Reinhard Babiak (hinten links), SKV-Sportwart Rudolf Golder (hinten Mitte) und SKV-Vorsitzender Günter Kneidl (hinten Zweiter von rechts) gratulierten den Wanderpokal-Gewinnern und Erstplatzierten.

Waldkraiburg - Über einen neuen Rekord mit 81 Mannschaften -14 Teams mehr als im vorigen Jahr - freuten sich die Organisatoren der vierten Stadtmeisterschaft im Kegeln.

Waldkraiburg - "Unser Ziel mit 100 Teilnehmer-Teams schaffen wir vielleicht doch noch", appellierte Reinhard Babiak an die Mannschaften, die diesmal noch nicht dabei waren. Der Dritte Bürgermeister, die Vorstandschaft des Sportkegelvereins (SKV) und die "Kegler-Wirtin" Christl Hartmann organisierten gemeinsam den Wettbewerb.

"Auf Volle" und "Abräumen" machten die 324 Starter 16200 Schub. Insgesamt fielen 51637 Kegel.

Zwei Wanderpokale wurden ausgekegelt, die der Bürgermeister und der Dritte Bürgermeister gestiftet hatten. Für die Stammtische, Vereine und Betriebe gab es zusammen eine Trophäe, die aktiven Sportkegler-Teams mussten sich die andere erkämpfen. Die Pokale für die besten Einzelkegler und für die "Kegelschoner" stellte Wirtin Christl Hartmann zur Verfügung.

Bei den 30 Mannschaften der Betriebe belegte "Chemtura 3" mit 817 Kegeln den ersten Platz und sicherte sich den Wanderpokal der Hobbykegler. Zweiter wurde "Chemtura 1" (777), 3. Nigu Chemie (760), 4. Stadtbau 1 (717), 5. Dickow 1 (703).

Einzelsieger bei den Betrieben wurde Stefan Lang mit 217 Kegeln, 2. Anton Stöckl (216), 3. Christian Schmidt (215).

Mannschaftssieger unter 24 Vereinen wurden die "Banater Schwaben 1" mit 772 Kegeln, 2. Mütterzentrum 2 (757), 3. Mütterzentrum 1 (706), 4. VfL Fußball 1 (691), 5. Netzsch Eisstock (660).

In der Vereins-Einzelwertung kam Miro Kasper mit 219 Kegeln auf den ersten Platz vor Karl Korn (191) und Herbert Fassl (189).

Die Stammtisch-Meisterschaft von 16 Teams gewann das "Kufsteiner Löchl" mit 771 Kegeln; Zweiter wurden die "Gassenteufel" (746), 3. "Einer steht immer" (744), 4. Kabelroller (707), 5. Zockerrunde (703).

Sieger im Stammtisch-Einzel wurde Erwin Schönfeld mit 225 Kegeln, 2. Hermann von Bredow (205), 3. Miro Kasper (197).

Von den elf Sportkegler-Mannschaften schob "Weiß-Blau-Eintracht 1" mit 865 Kegeln am besten und durfte dafür den Wanderpokal der aktiven Kegler, wie auch im Vorjahr, in Empfang nehmen. Zweiter wurde wiederum BKC Gummiwerk (831), 3. TPE Sportkegler (812), 4. Viel Holz 1 (810), 5. Weiß-Blau-Eintracht 2 (801).

Sportkegler-Einzelsieger wurde Johann Christian mit 227 Kegeln, 2. Robert Deser (219), 3. Benedikt Luber (219).

Pokale und Urkunden

Beste Turnierkeglerin wurde Vera Gabriel mit 186 Kegeln von "Kegelhaie 1". Bei den Herren war Erwin Schönfeld mit 225 Kegeln von "Einer steht immer" am zielsichersten unter den "Hobby-Keglern". Sportkegler-Beste waren bei den Damen Sonja Kneidl (210) und bei den Herren Johann Christian (227). Als "Kegelschoner" wurden Paulo Gvedes und Eva Banner ausgezeichnet. Dritter Bürgermeister Reinhard Babiak, SKV-Vorsitzender Günter Kneidl und SKV-Sportwart Rudolf Golder übergaben bei der Siegerehrung die Urkunden und Pokale.

bac/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser