Spatenstich für Don-Bosco-Supermarkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bei schönstem Tauwetter gestern Nachmittag fiel der Spatenstich allen Beteiligten nicht schwer. Dort, wo (von links) Pater Dietrich Leonhard, Marktleiterin Anna Pscheidt, Bürgermeister Alois Salzeder, Ulrich Trettenbacher vom Bauherrencenter, BBW-Gesamtleiter Klaus Ortner, Ausbildungsleiterin Sabine Sedlmaier, kaufmännischer BBW-Leiter Hans Stechermeier und Projektleiter Hans Kiefl stehen, wird der neue Don-Bosco-Supermarkt errichtet.

Aschau - Das neue Baugebiet Sonnenfeld bekommt einen Don-Bosco-Supermarkt - ein Edeka-Vollsortimenter von 600 Quadratmetern Größe und 35 Parkplätzen an der Hauptstraße.

Das neue Baugebiet Sonnenfeld bekommt einen Don-Bosco-Supermarkt. Die Salesianer vom Berufsbildungswerk Waldwinkel trafen sich mit Bürgermeister Alois Salzeder und den am Bau beteiligten Entwicklern und Unternehmern zum Spatenstich.

"Die Salesianer bauen gerne", sagte Klaus Ortner, Gesamtleiter des Berufsbildungswerkes Waldwinkel (BBW) beim Spatenstich am neuen Baugebiet Sonnenfeld. "Es macht Sinn, einen Beitrag zur Standortsicherung zu leisten."

Das wird die Aschauer besonders freuen, dass die Nahversorgung in ländlichen Raum kein Sorgenkind mehr sein muss. Mit dem Neubau eines Don-Bosco-Supermarktes - ein Edeka-Vollsortimenter von 600 Quadratmetern Größe und 35 Parkplätzen an der Hauptstraße - werden die Salesianer aber auch ihrem sozialen Auftrag gerecht. Denn dort kriegen Jugendliche, die auf dem freien Arbeitsmarkt nicht ohne Weiteres bestehen können, eine Chance. Im bereits bestehenden kleinen Don-Bosco-Markt neben dem Rathaus bekommen rund 20 Jugendliche eine realitätsnahe Ausbildung im Bereich Verkauf und Einzelhandel. Drei Ausbilder und eine Marktleiterin führen sie an. Mit dem bestehenden Team will das BBW den neuen Markt betreiben. "Der alte Laden wurde uns zu klein", so Ortner. Bis zur Eröffnung des neuen Marktes am Sonnenfeld, die voraussichtlich im Herbst 2011 sein wird, können die Bürger weiterhin am alten Standort einkaufen. Ortner dankte Bürgermeister Alois Salzeder, dass man ein gemeinsames Miteinander gefunden habe, um das Projekt finanzierbar zu machen und einen geeigneten Bauträger zu finden.

Salzeder freue der Mut der Salesianer. "In Zeiten, wo das Geld knapp ist, tätigt das BBW eine große Summe." Rund 1,5 Millionen Euro kostet der Markt samt Bau- und Grundstückskosten, wie Architekt Wolfgang Scholz berichtet. Der Bürgermeister freut sich, dass Aschau bald einen großen, leistungsfähigen Supermarkt hat. Ulrich Trettenbacher vom Bauherrencenter kündigt an, der Bau werde Ende Juli fertig gestellt und voraussichtlich im September bezugsfertig sein.

Der neue Markt wird zudem ausgestattet mit einer Poststelle. Die Metzgerei Trautmannsberger und die Bäckerei Pabst, beide aus Ampfing, werden dort ebenfalls vertreten sein.

kla/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser