Fußball: Ein Tag für junge Spielerinnen

Waldkraiburg - Zum ersten mal fand der Tag des Mädchenfußballs, eine Veranstaltung des DFB, in Waldkraiburg statt. Fünf Mannschaften aus der Inn-Salzach-Region fochten eine Mini-WM aus.

FFc 07 Bad Aibling, SV Oberteisendorf, VfL Waldkraiburg, DJK Otting und DJK Traunstein - diese Mädchen-Mannschaften der Unter 13-Jährigen spielten jeder gegen jeden um die zwei besten Plätze des Tages.

"Die zwei besten Mannschaften dürfen nach Vierkirchen zum Bezirksturnier. Von dort aus kommen dann wieder die Erst- und Zweitplatzierten weiter zum Bayernfinale, das im Juni in Augsburg stattfindet", erklärt Christian Juchem vom Bayerischen Fußball-Verband.

Die Waldkraiburger Mädels spielten gut, der Tag des Mädchenfußballs fand heuer zum ersten Mal in ihrem Heimatort statt. Die Veranstaltung besuchten auch zwei Spielerinnen des FC Bayern München. Die 16-jährige Hanna Kallmaier und die 17-jährige Nicole Maurer lobten die Waldkraiburger. "Sie spielen wirklich gut, haben eine interessante Technik." Um es im Fußball schon in jungen Jahren weit zu bringen, dürfe man vor allem den Spaß an dem Sport nicht verlieren. "Wenn man es dann auch wirklich will, schafft man es, eine gute Spielerin zu werden", so Maurer.

Dieses Ziel hat auch Patricia Zankl aus Haag. Die 14-Jährige spielt noch in der B-Jugend in Waldkraiburg. Sie wechselt demnächst aber zum FC Bayern München. "Das war schon immer mein Traum", schwärmt sie, "trotzdem werde ich die Waldkraiburger vermissen. Es hat Spaß gemacht, hier zu spielen."

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser