Kinderhilfsverein leistet wichtige Arbeit

Waldkraiburg - Kinder sind die Zukunft - und müssen deshalb beschützt werden. 25 Anträge auf Unterstützung hat der Verein "Sterntaler - Familien und Kinder in Not" 2010 befürwortet.

Sie war wohl symptomatisch für diesen noch jungen Verein, die zweite Jahreshauptversammlung von "Sterntaler - Familien und Kinder in Not": So zügig und auf den Punkt genau wie Initiatorin und Vorsitzende Manuela Keller die Veranstaltung durchzog, so rasch und unbürokratisch wird durch ihre Organisation auch geholfen.

Dies zeigte der Bericht über das Jahr 2010 in beeindruckender Weise. Sozial schwachen Familien mit Kindern zu helfen, diese Zielsetzung wurde erreicht, indem man etwa Klassenfahrten mitfinanzierte, Kindergarten- und Vereinsbeiträge bezahlte, Fördervereine unterstützte, dem Frauen- und Müttertreff und dem Integrations- Bildungszentrum "KuBiWa" half, einen Fahrradanhänger besorgte, einer allein erziehenden Mutter einen Erholungsurlaub ermöglichte oder ein Mädchen gegen Haarausfall behandeln ließ, um nur einiges zu nennen.

Derzeit 70 Mitglieder

Insgesamt waren es 25 Anträge, nicht nur aus Waldkraiburg, sondern aus dem gesamten Landkreis, wie Manuela Keller ausdrücklich betonte, die vom Förderbeirat nach eingehender Prüfung befürwortet wurden. Doch gab es auch sechs Ablehnungen von Gesuchen, weil sie mit der Vereinssatzung nicht in Einklang zu bringen waren.

Durch den Beitritt von 14 neuen Mitgliedern hat sich der Stand auf 70 erhöht. Ihren Beiträgen, daneben dem Benefiz-Lauf im Stadtpark und dem adventlichen Lebkuchenverkauf, vor allem aber der Großzügigkeit von Sponsoren ist es zu verdanken, dass "Sterntaler" immer wieder Hilfe leisten kann.

So waren es Firmen, Vereine, Organisationen und auch zahlreiche Privatpersonen, die den stattlichen Betrag von 10.939 Euro einbrachten, wie Inge Schnabl in ihrem Kassenbericht offen legte. Dass diese Gelder äußerst nutzbringend und sinnvoll verwaltet und ausgegeben werden, hob Kassenprüferin Annemarie Deschler hervor: Zuschüsse in Höhe von 10.000 Euro wurden gewährt.

Die anschließenden Neuwahlen bestätigten einstimmig Manuela Keller als Vorsitzende in ihrem Amt. Ebenso bleiben Charlotte Konrad und Anton Sterr ihre Stellvertreter, Schatzmeisterin ist weiterhin Inge Schnabl, Schriftführerin wurde Erika Fischer, Beisitzer sind Peter Köhr, Albert Tauschhuber und Norbert Weigl. Dem Förderbeirat als Exekutiv- Organ gehören Manuela Keller, Charlotte Konrad, Inge Schnabl, Peter Köhr und Anton Sterr an.

Auch in diesem Jahr soll ein Infostand bei "Kunst und Kommerz" Auskunft über die Ziele des Vereins geben, wird der Benefiz-Lauf am 1. Juli Landkreisbewohner und Waldkraiburger auffordern, durch Spenden mitzuhelfen oder als Mitglied die gute Sache von "Sterntaler" zu unterstützen.

Diese vorbildliche Einrichtung sei ein wahrer Lichtblick im Landkreis, mit der man recht gut zusammenarbeite, betonte Elfriede Geisberger, die in ihrem anschließenden Referat ihr Amt für Jugend und Familie des Landratsamtes der Versammlung vorstellte.

Präventionsmaßnahmen in der Jugendarbeit oder Hilfestellung für Eltern ist unter anderem auch sein Ziel, getreu dem "Sterntaler"-Motto: "Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: Blumen, Sterne und besonders Kinder", und die gilt es zu schützen und zu pflegen.

fis/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser