Sportheim: Sanierung ist dringend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Vorstandschaft um Werner Schreiber (rechts) informierte über die geplanten Baumaßnahmen im Sportheim.

Kraiburg - Die Sanitäranlagen und die Heizung sind einfach nicht mehr tragbar: Für die Sanierung des Sportheims des Turnvereins Kraiburg werden noch Spenden gesucht.

Die Vorstandschaft des Turnvereins Kraiburg um Ersten Vorsitzenden Werner Schreiber informierte zusammen mit Architekt Johannes Kessner im Sportheim die interessierten Mitbürger über den Stand der geplanten Baumaßnahmen im Sportheim und legte dazu auch den Planentwurf aus.

Vorgesehen ist ein Anbau an das bestehende Gebäude, um die räumliche Enge zu verbessern sowie eine Generalsanierung des Altbaus.

"Die Sanierung muss auf jeden Fall erfolgen", so Werner Schreiber, "denn Heizung und Sanitäranlagen sind nicht mehr tragbar." Baubeginn der "Maßnahme für die nächste Generation" soll im Frühsommer 2011 sein, wobei es das Ziel ist, "mit möglichst wenig Kreditaufnahme auszukommen."

Die gesamte Bausumme geht an die 400.000 Euro heran, Zuschüsse werden vom BLSV sowie von der Gemeinde erwartet. So weit möglich, werden die Vereinsmitglieder auch Eigenleistungen einbringen. Neben den Rücklagen von 40.000 Euro versucht die Vorstandschaft durch den Verkauf von 2400 symbolischen Bausteinen im Wert von jeweils 25 Euro weitere 60.000 Euro Eigenmittel zu erzielen.

Diese Aktion hat bereits begonnen. Einzahlungen sind auf das Spendenkonto 100 616 222 bei der Raiffeisenbank Kraiburg, Bankleitzahl 70169568, möglich.

Der Turnverein stellt automatisch eine Spendenquittung aus.

ng/waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser