Mammut-Projekt Erdgasleitung „Monaco“

Tunneldurchstich 25 Meter unter dem Inn

+
Die Tunnelbohrmaschine in der der Zielgrube in Kraiburg.
  • schließen

Kraiburg - Es geht voran mit dem Bau der Erdgasfernleitung „Monaco“ im Landkreis Mühldorf. Der Inn ist seit dieser Woche keine Hürde mehr, die Untertunnelung für die Leitung nimmt Formen an. Am Dienstag wurde die Bohrmaschine aus der Baustelle geborgen. 

Alle Infos zur Monaco-Leitung 

Die erdverlegte Pipeline wird auf einer Gesamtlänge von rund 87 Kilometern durch die Landkreise Altötting, Mühldorf am Inn und Erding führen, Inbetriebnahme ist im Herbstt 2018 geplant. 

Die Bauarbeiten schreiten nun nach monatelanger Verzögerung aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse am Inn voran: Die bayernets GmbH hat die Inn- und Innwerkkanal-Untertunnelung auf einer Länge von 696 Metern im Landkreis Mühldorf mit dem Tunneldurchstich am 31. August erfolgreich abgeschlossen. Jetzt kann weitergearbeitet werden.  

Bohrmaschine wanderte von Waldkraiburg nach Kraiburg 

Die Tunnelbohrmaschine wurde am Dienstag, 5. September, aus der Zielgrube im Gemeindegebiet Markt Kraiburg im Inn gehoben. Von der Startgrube bei Waldkraiburg aus legte der Bohrer 700 Meter zurück. In 25 Metern Tiefe hat er den Inn, den Innwerkkanal und die Innauen durchquert. Direkt hinter dem Bohrer wurden die Betonrohre mit einem Innendurchmesser von zwei Metern für den Tunnel nachgeschoben.

Die Rohre bilden nachfolgend den Tunnel, durch den zum Schluss die Leitungen für die 200-Millionen-Pipeline gezogen werden. 175 Elemente sind es insgesamt, jedes Einzelne wiegt rund 17 Tonnen. Nach Fertigstellung des Tunnels werden der Einzug der Rohrleitungen und die Anschlussarbeiten an die beiden anderen Bauabschnitte erfolgen.

In das Bauprojekt in Kraiburg am Inn wurden auch Unternehmen aus der Region involviert. Die einzelnen Tunnelelemente in Teising stammten beispielsweise von Haba-Beton. Jedes Teil musste aufgrund des hohen Gewichts einzeln transportiert werden. 

Auch der BR berichtete in seiner Dienstags-Sendung in der Abendschau über den Fortschritt beim Bau der Erdgasfernleitung in Kraiburg am Inn. 

Aus dem Archiv:

mb/Pressemitteilung bayernets GmbH

Zurück zur Übersicht: Kraiburg am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser