Lkw gerät bei Kraiburg in Gegenverkehr

15.000 Euro Schaden nach Karambolage am Ensdorfer Berg

+
  • schließen

Kraiburg - Zu einem Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen ist es am Montagabend am Ensdorfer Berg gekommen.

Update, Dienstag, 8.35 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Montag, gegen 19.15 Uhr, geriet der Anhänger eines Lkw-Gespannes eines 29-Jährigen aus dem Landkreis Rottal-Inn am Ensdorfer Berg auf regennasser Straße auf die Gegenfahrbahn und beschädigte dabei zwei entgegenkommende Autos zum Teil schwer.

Unfall mit mehreren Fahrzeugen am Endsdorfer Berg

Im weiteren Verlauf des Unfallgeschehens, stieß ein weiteres Auto mit der Front gegen einen der bereits auf der Fahrbahn zum Stillstand gekommenen Wagen.

Bei dem Unfall wurde eine 65-jährige Waldkraiburgerin leicht verletzt. Diese musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Mühldorf gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Update, 20.50 Uhr: Bilder von der Unfallstelle

Ein Lkw mit Anhänger war am Endsdorfer Berg bergabwärts in Fahrtrichtung Waldkraiburg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in den Gegenverkehr und stoß mit einem VW Polo einer Frau aus dem Kreis Mühldorf zusammen. Die Damen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. 

Der Dame im VW Polo folge ein Audi A3, der noch rechtzeitig bremsen konnte um nicht auf den Polo aufzufahren. Ein hinter dem Audi fahrender BMW-Fahrer konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Audi auf. Über die Verletzungen des BMW und Audi-Fahrer ist derzeit noch nichts bekannt. Die Feuerwehren aus Kraiburg am Inn und Guttenburg waren im Einsatz.

TimeBreak21

Update, 20 Uhr: Drei Pkw und ein Lkw am Unfall beteiligt

Insgesamt sollen vier Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt sein, drei Pkw und ein Lkw. Nach ersten Erkenntnissen gab es zum Glück nur leicht verletzte Personen.

Erstmeldung, 19. 40 Uhr

Wie viele Fahrzeuge beteiligt sind und ob es Verletzte gibt, ist im Moment nicht bekannt. Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort.

+++ Weitere Bilder und Informationen folgen +++

Zurück zur Übersicht: Kraiburg am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser