Letzter Wettkampf für Christian Heimerdinger

Kraiburger ist Deutscher Meister - Was er sich als Erstes gönnte

+
Heimerdinger beim Triumph mit seiner Tochter Jolie.
  • schließen

Kraiburg/Wiesloch - Es war ein letzter Triumph: Bei der Deutschen Men's Physique-Meisterschaft errang Christian Heimerdinger noch einmal einen Sieg. Nun ist aber Schluss mit Wettbewerben für ihn.

"Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, aber ich habe mein großes Ziel erreicht und das bei meinem letzten Wettkampf in meiner letzten Saison", freut sich Heimerdinger sichtlich. "Das war ein wunderbarer Abschluss meiner Wettkampf-Karriere. Besonders dankbar sei er seiner Frau Claudia und seiner elfjährigen Tochter Jolie, die ihn stets unterstützt hätten. Im Anschluss an den Wettbewerb sei dann auch ordentlich gefeiert worden. 

"Ich hab' dann erstmal 15 Kugeln Eis verdrück", verrät er mit einem Augenzwinkern. Bei solcher Völlerei bleibt es aber nicht. "Das war eine Ausnahme zur Belohnung. Jetzt beginnt die Rückdiät. Ich muss nach der strengen Diät zur Wettkampfvorbereitung nun meinen Körper wieder langsam an die Kalorien gewöhne, sonst gehe ich auf wie ein Schwamm." 

Christian Heimerdinger bei der Deutschen Men‘s Physique-Meisterschaft

Platz 8 bei EM

Schon vor kurzem hatte Heimerdinger bei der EM in Spanien den achten Platz geholt und war darüber ebenfalls höchst zufrieden. Qualifiziert hatte er sich für den Wettbewerb in Spanien bereits im Vorjahr als Vize bei der deutschen Meisterschaft. Das seine Form stimmt, bewies er zuletzt bei einem weiteren Quali-Wettkampf vor einigen Wochen in Hessen und zuletzt bei der "Bayerischen" in Gersthofen bei Augsburg. 

Die EM in Spanien war für ihn der letzte internationale Wettkampf, die Deutsche Meisterschaft in Wiesloch sein letzter Wettbewerb überhaupt. Das hat er seiner Frau versprochen. "Ich bin jetzt vier Jahre auf Wettkämpfe gegangen. Das ist natürlich eine harte Zeit, die man da durchläuft. Nicht nur für mich, sondern auch für die Familie. Man hat doch einiges an Entbehrungen, die man hinnehmen muss. Die Disziplin mit angepasster Diät und viel Training. Wir sind jetzt so weit, dass wir sagen, wir genießen jetzt die Zeit in Form von Urlauben." Dann will er sich mit voller Energie dem Functional Training Studio in Waldkraiburg widmen, dessen Inhaber er ist.

Heimerdinger im Video:

Schöne Zeit gewesen

Es sei natürlich eine schöne Zeit gewesen. "Die ganzen Erfahrungen, die man mitgenommen hat, vor allem jetzt in Spanien. Das nochmal mitzuerleben, mit 1500 Athleten vor Ort zu sein. Da auf dieser riesengroßen Bühne zu stehen. Diese Jahre, die ich jetzt damit verbracht habe, das hätte ich auf keinen Fall missen wollen. 

Bilder von Heimerdinger bei der EM in Spanien und im Fitness-Studio

Auch weitere erfolgreiche Athleten aus der Region Heimerdinger ist nicht der einzige Athlet in der Region, der es zu Bekanntheit gebracht hat. Die Rosenheimerin Franzi Lohberger trat vor zwei Jahren bei der Bikini-Europameisterschaft in Spanien an den Start. Sie sicherte sich einen Platz unter den Top 15. Auch eine weitere Frau, die Traunreuterin Birgit Andersch startete durch, sie holte sich 2016 den Weltmeister-Titel in der Königsklasse "Physique". Große Bekanntheit errang außerdem der Kolbermoorer Strongman Heinz Ollesch.

Zurück zur Übersicht: Kraiburg am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT