Neue Erdgasleitung von Burghausen bis München

"Monaco-Leitung": Aigner kommt zum Spatenstich nach Kraiburg

  • schließen

Kraiburg - Eine neue Erdgasleitung wird zwischen Burghausen und München entstehen. Zum Spatenstich am Donnerstag wird auch Ilse Aigner erwartet:

Es ist ein Mammut-Projekt, das etwa 200 Millionen Euro verschlingen wird: die neue Erdgasfernleitung "MONACO" quer durch Bayern. Genauer gesagt von Burghausen bis in den Münchner Osten. Die neue Leitung soll laut BR den Großraum München mit Erdgas aus dem Salzburger Land versorgen. Dabei durchquert das Gas auch die Landkreise Altötting und Mühldorf. Auch die Gemeinde Haag ist beispielsweise von den Bauarbeiten betroffen.

Am heutigen Donnerstag findet am in Kraiburg am Inn der Spatenstich statt. Mit dabei wird am Nachmittag auch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) sein.

"Klimaverträglicher und sicherer Energieträger"

"Für die Versorgungssicherheit in Bayern wird die MONACO-Leitung eine wichtige Rolle spielen. Erdgas als klimaverträglicher und sicherer Energieträger bleibt auf absehbare Zeit von besonderer Bedeutung für uns, um die stark schwankenden erneuerbaren Energien auszugleichen", wird Aigner im BR zitiert.

Die MONACO-Leitung wird etwa 87 Kilometer lang sein und soll im Herbst 2018 in Betrieb gehen. Weitere Informationen zur Erdgasfernleitung "Monaco" können im Internet abgerufen werden.

Rubriklistenbild: © dpa (Collage)

Zurück zur Übersicht: Kraiburg am Inn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser