Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Kaiburg am Inn und Unterreit

Mettenheimer (21) überschlägt sich auf St2092 mit Auto - Beifahrerin (19) verletzt

Am Abend des 1. Oktobers überschlug sich zwischen Kraiburg und Unterreit ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug.
+
Am Abend des 1. Oktobers überschlug sich zwischen Kraiburg und Unterreit ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug.

Am Freitagabend (1. Oktober) ereignete sich auf der Staatsstraße 2092 zwischen Kraiburg am Inn und Unterreit ein spektakulärer Verkehrsunfall.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Kraiburg am Inn – Am Freitag, den 1. Oktober, gegen 21 Uhr kam es auf der St2092 auf Höhe des Weilers Linderer (zwischen Kraiburg am Inn und Unterreit) zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-Jähriger aus Mettenheim fuhr mit seinem Auto auf der Staatsstraße in südliche Richtung.

Wahrscheinlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Heranwachsende alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich in Folge dessen, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer selbst blieb dennoch unverletzt, jedoch wurde seine 19-jährige Beifahrerin mit leichten Verletzungen zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es musste nach der Unfallaufnahme geborgen werden. Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr leistete Unterstützung bei den Verkehrsmaßnahmen und Aufräumarbeiten.

Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Pressmitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Kommentare