Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bewaffneter Raubüberfall auf Kraiburger Tankstelle

Mit Messer Bargeld erpresst! Großfahndung nach flüchtigem Täter

Kraiburg - Mit einem Messer bedrohte ein Unbekannter am späten Dienstagabend die Kassiererin einer Tankstelle und zwang sie zur Herausgabe von Bargeld. Die sofort eingeleitete Großfahndung nach dem Täter führte leider nicht zum Erfolg. Jetzt ermittelt die Mühldorfer Kriminalpolizei:

Es war kurz nach 22.30 Uhr, als die Angestellte (47) mitbekam, dass jemand in den Verkaufsraum der Tankstelle in der Watzmannstraße gekommen war. Als die Frau zur Kasse gehen wollte, trat ihr plötzlich ein mit einem Messer Bewaffneter gegenüber und forderte die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer musste die Kasse öffnen und dem maskierten Täter das Geld, einen mittleren dreistelligen Betrag, geben. Zu Fuß flüchtete der Räuber danach in das angrenzende Wohngebiet. Die Tankstellenangestellte, die zum Glück unverletzt geblieben war, verständigte sofort die Polizei, aber leider führte die sofort eingeleitete Großfahndung nicht zum Erfolg.

Beschreibung des Täters: 

Der Mann ist etwa 165 cm groß und sprach deutsch mit bayerischem Akzent. Bekleidet war er mit einem auffälligen, dunklen Kapuzenpullover, vorne und hinten mit der Aufschrift „AC/DC“. Auf der Vorderseite des Pullovers sind unter dem Bandnamen großflächig alle Bandmitglieder abgebildet. Auf der Rückseite ist unter dem Bandnamen ebenfalls ein Aufdruck, möglicherweise ein Symbol. Der Täter trug außerdem blaue Jeans und weiße Turnschuhe und vor dem Gesicht eine offenbar selbstgemachte Maske („Regenmantelmaterial“).

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Nachdem am Abend der Kriminaldauerdienst (KDD) mit den ersten Ermittlungen begann, übernahm inzwischen das Fachkommissariat der Kriminalpolizeistation Mühldorf den Fall. Die Ermittler bitten Zeugen, die in dieser Sache Hinweise geben können, sich zu melden:

  • Wer hat am Dienstagabend im Umfeld der Tankstelle in der Watzmannstraße verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Überfall in Verbindung stehen können?
  • Wer kann der Kripo aufgrund der Täterbeschreibung Hinweise zur Identität des Täters geben?
  • Wer kann sonst Angaben in dem Fall machen?

Zeugen sollen sich bitte bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer (08631) 36730 melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Kommentare