"60 Jahre und kein bisschen leise"

+
Die Geschichte von der Muschel und dem Fisch präsentierten die Vorschulkinder zusammen mit ihren Betreuerinnen.

Waldkraiburg - Mit einer ganzen Festwoche, die mit einem Jubiläumsabend endete, feierte der Kindergarten Christkönig 60-jähriges Bestehen. "60 Jahre und kein bisschen leise" lautete das Motto.

Der Kindergarten ist jeden Tag mit viel Lachen, Leben und Freude gefüllt, daher passe das Motto sehr gut, sagte Teresa Nalewaja bei der Jubiläumsfeier im Bischof-Neumann-Haus.

Eingeladen waren neben den Vertretern von Stadt und dem Träger Kirche auch das Jugendamt und die Frühförderstelle sowie die Kolleginnen der anderen Kindergärten in der Stadt, das Personal vom Hausmeister bis zur Putzfrau und die ehemaligen "Kindergartentanten".

Kindergartenleiterin Teresa Nalewaja zeigte Pfarrer Martin Garmaier das Jubiläumsbuch, im Hintergrund Altbürgermeister Jochen Fischer.

Kindergartenleiterin Nalewaja sagte, man könne stolz sein, dass in Waldkraiburg vor so vielen Jahren schon ein Kindergarten entstand und die Erziehung der Kleinen einen solchen Stellenwert hatte. Christkönig ist der älteste Kindergarten der Stadt. Pfarrer Martin Garmaier, Träger der Einrichtung, wurde als Chef begrüßt. "Ein Kindergarten ist immer jung, egal, wie alt er ist, denn er ist immer mit Leben gefüllt." Kinder seien Perlen, die heranreifen, geschützt in einer Muschel. Der Auftrag eines Kindergartens sei es, pädagogische Stätte zu sein, in der Kinder nicht verzweckt werden, sondern wo man für sie da ist. Er dankte der Stadt für die finanzielle Untertsützung. Zweiter Bürgermeister Harald Jungbauer erinnerte an die Entstehung der Einrichtung. 1939 war sie noch Bunker 308, gebaut von der DSC. Später wurde der Bau gekauft von der Kuratie und dann ab den 60er-Jahren als Kindergarten genutzt. "Was früher ein Profisorium war, hat heute eine sehenswerte Entwicklung hinter sich", so Jungbauer. Er zitierte Goethe. Eltern sollen Kindern Wurzeln und Flügel mitgeben. Der erste Gang in den Kindergarten sei das erste Fliegen und die Eltern müssen die Kleinen ein wenig loslassen aus der "Geborgenheit der Familie. Kinder sollen beflügelt werden".

In den vergangenen zehn Jahren habe die Stadt allein 1,1 Million Euro für den Kindergarten Christkönig ausgegeben - für Personalkostenzuschüsse und kindbezogene Fördermittel. "Der Stadtrat und der Bürgermeister stehen hinter Ihrer Arbeit", sagte er an das pädagogische Personal gerichtet. Er überreichte Nalewaja eine Spende, mit der neues Spielzeug für die Bauecke angeschafft werden soll.

Dann hatten die Vorschulkinder ihren großen Auftritt Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen sangen sie und spielten die Geschichte von der Muschel und vom Fisch. Die Muschel offenbart am Ende ihren kostbaren Schatz, die Perle. Auch an den Tischen lagen Muscheln mit kleinen Perlen als Geschenk für jeden Gast bereit. Das Buffett mit Kuchen und Häppchen rundete den Abend ab.

re/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser