Rentnerin blitzte im Café Bachmeier ab

Leitungswasser: Rentnerin blitzt im Café ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bekam im Café Bachmeier kein Leitungswasser für ihre Tabletten: Rosina Hirz. Die Leserin ist verärgert.

Waldkraiburg - Rosina Hirz ist verärgert: Als sie um einen Schluck Leitungswasser bat, um ihre Tabletten zu nehmen, wurde sie abserviert.

Sie war mit ihrem Lebensgefährten bei Kakao und Kuchen im neuen Café Bachmeier in der Stadtmitte: Rosina Hirz. Als die 78-Jährige die Bedienung um einen Schluck Wasser aus der Leitung bat, weil sie Tabletten für die Galle einnehmen musste, blitzte sie ab. Sie bekam zu hören, dass sie kein Leitungswasser rausgeben dürfe.

"Das hat mich sehr geärgert, ich sagte das auch der Bedienung", so Rosina Hirz, die sich an die Heimatzeitung wandte. Die Waldkraiburgerin meint, es sei doch nichts dabei, einen "Schluck Leitungswasser" rauszugeben, schließlich habe sie ja nicht einen halben Liter gewollt. Und in anderen Cafés bekomme man automatisch ein kleines Glaserl zu Heißgetränken dazu. Das sei ihr nun bereits das dritte Mal in diesem Kaffeehaus passiert.

Alles ein Missverständnis, sagt der zuständige Verkaufsleiter, der den Vorfall sehr bedauert. Es handle sich um ein neues Café, neue Mitarbeiter. Das Team sei noch nicht eingespielt. Und so sei es zu einem Missverständnis zwischen Thekenkraft und Bedienung gekommen. Die Dame an der Theke habe kein Leitungswasser herausgegeben, denn das gebe es nur zum Espresso und daran wollte sie sich halten. "Hätte sie gewusst, dass der Gast Tabletten einnehmen muss, hätte sie es sicher herausgegeben", so der Bachmeier-Vertreter.

Die Situation habe gezeigt, dass es dem Team noch an Routine fehle. So etwas werde nicht wieder vorkommen.

kla/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser