Kastanie muss Stellplätzen weichen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Anlieger ärgern sich, dass die Kastanie gefällt wurde.

Waldkraiburg - Dass den geplanten Stellplätzen für das neue Ärztehaus in der Kirchenstraße 3 auch eine Kastanie am Rand des Grundstücks weichen musste, ärgert Anlieger.

"War das wirklich nötig?", fragen sie. Die Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Waldkraiburg sah keine andere Möglichkeit. Eigentlich sollte der Baum, der etwa 40 bis 45 Jahre alt war, erhalten werden, so Prokurist Uwe Krämer. Allerdings habe sich herausgestellt, dass das nicht möglich ist. Nach den Vorgaben der Stadt weist die WSGW 35 Stellplätze auf dem Areal nach und rückt dabei so nah an den Baum heran, dass dessen Wurzelwerk zu stark beschädigt werde. Der Baumpfleger habe unter diesen Umständen aus Sicherheitsgründen dazu geraten, die Kastanie zu fällen. Die Genossenschaft kündigt eine Neubepflanzung des verbleibenden Grünstreifens an und weist darauf hin, dass auf dem gesamten Areal, das mit Rasengitter versehen wird, sieben Säulenhainbuchen gesetzt werden sollen.

hg/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser