25 Jahre aktiv für Franziskus-Kinder

+
Mit Geschenken besonders geehrt wurden am Jubiläumsnachmittag die Gründungsmitglieder, unter anderem (von links) Paul Promberger , Helene Püschel , Elisabeth Daxberger , Siegfried Durchner , Edith Leitmannstetter sowie Schwester Roswitha.

Gars - Der Verein zur Förderung der Kinder im Franziskushaus Au feierte jetzt sein 25-jähriges Bestehen mit einem festlichen Nachmittag, an dem auch die bisherigen Vorstandsmitglieder für ihr Engagement geehrt wurden.

Die Vorsitzende Maria Reinthaler war mit vielen Besuchern einer Meinung, dass der Schulbesuch behinderter Kinder heute als viel zu selbstverständlich angesehen wird: Dabei sei es noch keine 40 Jahre her, dass bei den Franziskanerinnen in Au eine der ersten Förderschulen für geistig Behinderte eingerichtet wurde. Vorher konnten diese in keine Schule gehen. Auch die Existenz und Notwendigkeit des Fördervereins werde heute manchmal nicht mehr so wahrgenommen wie in den Anfangsjahren, wo eine Mitgliedschaft noch viel selbstverständlicher war. Dabei wären gerade in der heutigen Zeit viele Anschaffungen und Betreuungen ohne die Unterstützung des Fördervereins nicht mehr möglich. Besonders intensiv "in Bewegung gehalten" hätte den Auer Förderverein Siegfried Durchner, der nach der Gründung 1984 zehn Jahre lang Vorsitzender war. Er meinte rückblickend beim Jubiläumsnachmittag: "Das Schönste waren stets die strahlenden Kinderaugen, aus denen immer ein großer Dank auch für Kleinigkeiten abzulesen war." Durchner sorgte übrigens auch immer jedes Jahr für sehr viele Spenden zur traditionellen Christbaumversteigerung.

Die Kinder und Jugendlichen sorgten beim Jubiläum für die musikalische Unterhaltung und hatten Bilder und Collagen angefertigt, in denen die Freude über die Unterstützung des Fördervereins abzulesen war. Dieser sorgt jedes Jahr für die Anschaffung von Geräten und Materialien für die Arbeit im Franziskushaus, heuer zum Jubiläum sind Spielgeräte für einen Fitnessparcours an der Reihe. Laufend übernimmt der Förderverein Zuschüsse zu den Abschluss- und Ferienfahrten sowie den Ausflügen, zum Fest des 25-jährigen Bestehens wird jetzt ein Tagesausflug in einen Freizeitpark finanziert. Außerdem zahlt der Verein jedes Jahr ein Essen für alle und übernimmt die laufenden Kosten für das Therapiepferd. Mit Geschenken besonders geehrt wurden am Jubiläumsnachmittag auch die Vereinsmitglieder Paul Promberger als ehemaliger Schulleiter und Initiator der Fördervereinsgründung, Siegfried Durchner als Erster und langjähriger Vorsitzender sowie seine Schatzmeisterin Schwester Roswitha.

ba/Mühldorfer Anzeiger 

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser