Ein Jahr als Mister Waldkraiburg

Waldkraiburg - Bald muss Sergej Stodola seinen Titel als Mister Waldkraiburg abgeben. Hinter dem Töginger liegt ein spannendes Jahr. ++Video++

„Ich habe mich wegen der ausgeschriebenen Lederhose beworben“, lacht Sergej Stodola. Anfangs habe er sich nicht getraut, sich für die Wahl am Waldkraiburger Volksfest anzumelden. „Aber meine Freunde haben mich überredet und es hat sich gelohnt.“

Die Teilnahme an der Mister Bayern Wahl, bei der Stodola Zweiter wurde, ist nur eines von vielen Highlights, die ihm durch seinen Sieg in Waldkraiburg vergönnt waren. „Ich durfte von der Stadt Waldkraiburg aus auch auf das Peter Maffay Konzert. Daran erinnere ich mich gerne zurück“, erzählt der amtierende Mister Waldkraiburg.

Mitmachen lohnt sich seiner Meinung nach auf jeden Fall. „Man muss sich nur trauen.“

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 22. Juni. Alle hübschen Männer, die Interesse haben, müssen also schnell sein.

Hier geht´s zur Bewerbung:

www.waldkraiburger-volksfest.de

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser