Industrie ehrt ihre besten Azubis

+
Gruppenbild mit Damen: Im kaufmännischen Bereich lag die Frauenquote bei den Besten bei 100 Prozent.

Waldkraiburg - Mehr als 150 Auszubildende lernen in Mitgliedsbetrieben der IGW Waldkraiburg-Aschau. Die besten Absolventen wurden auch heuer von der Industrie geehrt.

16 frisch gebackene Fachkräfte, darunter neun Frauen, haben sich in diesem Jahr die Ehrung verdient. In einer Feierstunde im Haus der Kultur gratulierten ihnen der neue Vorsitzende der Industriegemeinschaft, Ulli Maier, sein Stellvertreter Joachim Mayer sowie mehrere Ehrengäste.

Bürgermeister Siegfried Klika sprach den Jugendlichen seine Anerkennung aus. Sie hätten mit dem Abschluss Grundlagen für den beruflichen Erfolg und für ein selbstbestimmtes Leben geschaffen. Ludwig Ecker, der stellvertretend für die Berufsschulen sprach, lobte die hohe Ausbildungsquote der soliden Betriebe der Industriegemeinschaft, die nicht in faule Finanzpapiere, sondern in die Menschen vor Ort investieren. Und meinte in Richtung der jungen Leute: "Eine Persönlichkeit wird man nur durch Arbeit und Leistung und nicht durch Blablabla." Jörg Engelmann von der IHK München und Oberbayern sieht die positiven Ergebnisse auch als Bestätigung für das System der dualen Ausbildung in Deutschland.

Ulli Maier sagte, die Industrie wolle das Thema Ausbildung verstärken und vertiefen. Den Betrieben sei die demografische Entwicklung und ihre Folgen für die Ausbildung bewusst, so der Vorsitzende. Maier kündigte an, die IGW Waldkraiburg-Aschau werde auf diesem Feld in die Offensive gehen. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die neue Homepage der Industrievereinigung: www.igw-waldkraiburg-aschau.de.

Folgende Azubis wurden ausgezeichnet:

Kaufmännischer Bereich: Annemarie Söllner (Groß- und Außenhandelskauffrau/Firma Medi Kabel/92 von 100 möglichen Punkten); sowie die Industriekauffrauen Stefanie Schindlmayer (Netzsch/92), Daniela Auer (TPE/92), Magdalena Oberhofer (Netzsch/90), Carina Fladerer (TPE/90), Marianne Richter (Bowa/89), Katharina Halmheu (MD Elektronik/89) und Sabine Aigner (Gummiwerk/89).

Metallberufe: Markus Schaumeier (Elektroniker-Automatisierungstechnik/TRW/92), Fabian Wachinger (Elektroniker-Betriebstechnik/Gummiwerk/92), Simon Lenz (Industriemechaniker/SGF/90), Stefan Dunkel (Mechatroniker/TRW/89), Christian Hahn (Industriemechaniker/Nitrochemie/89).

Chemie/Verfahrenstechnik: Klaus Huber (Verfahrensmechaniker-Kunststoff/TPE/89), Wladislav Wagner (Chemikant/Nitrochemie/88), Sylvia Funk (Chemielaborantin/Nitrochemie/86).

Drei der Geehrten konnten bei der Ehrung nicht anwesend sein, weil sie durch Prüfungen und Studium verhindert waren.

Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser