Hundekot am Weg der Kindergartenkinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kraiburg - Empörung über Hundekot: Der Kindergarten "Römerzwergerl" schrieb deshalb jetzt einen Brief an die Gemeinde.

Der Kindergarten "Römerzwergerl" schrieb der Gemeinde einen Brief und schilderte die "unhygienischen Zustände" am Weg zum Spielplatz am Hardtberg Richtung altes Mädchenschulhaus.

Amtierender Bürgermeister Herbert Heiml erläuterte in der Gemeinderatssitzung, der enge Weg sei stark von Hundekot verdreckt und die kleinen Kinder können kaum ausweichen, aufgrund der räumlichen Verhältnisse.

Heiml appelliert an die Hundehalter. "Der Weg ist für die Kindergartenkinder da und ist kein Hundeklo." Er appellierte an die Tierfreunde, die Hinterlassenschaften der Hunde zu entsorgen. Er werde prüfen, dort eine Dog-Station mit Abfalleimer und kleinen Tütchen aufstellen zu lassen. Weiter führte er aus, die SGF habe 40.000 Euro gespendet für den Schlossberg, den Innleitenweg und Maximilian, um die Verhältnisse der Wege zu verbessern und sie naturnah auszubauen.

Werner Schreiber wollte in Bezug auf den Römerzwergerl-Brief wissen, ob die Gemeinde nun jeden zweiten Tag den Hundekot von dem kleinen Weg entfernen soll. Heiml kündigte sporadische Kontrollen an.

kla/Waldkraiburger Nachrichten

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser