Generationswechsel im Handball

+
Generationswechsel: Markus Lode (links) übernimmt als Abteilungsleiter den Stab von "Mister Handball" Wolfgang Anders und will mit seinem neuen Führungsteam die gute Arbeit der Vorgänger fortsetzen.

Waldkraiburg - Zum Abschied gab es stehende Ovationen der Waldkraiburger "Handball-Familie" für den langjährigen Abteilungsleiter Wolfgang Anders, der in der Jahreshauptversammlung nicht mehr kandidierte.

Der Beifall galt auch seinen Mitstreitern, die mit ihm Jahrzehnte lang die Geschicke der Sparte geleitet hatten, die über die Grenzen des VfL hinaus Ansehen genießt.

Die Jahreshauptversammlung am Wochenende stellt einen Einschnitt in der Geschichte der 217 Mitglieder starken Handball-Abteilung dar. Die erfahrene Führungsmannschaft trat ab und zog sich in die zweite Reihe zurück (siehe auch Bericht unten). Eine neue Generation trat an ihre Stelle. Eineinhalb Jahre wurde dieser Führungswechsel vorbereitet, jetzt einstimmig in allen Positionen befürwortet. Neuer Vorsitzender ist Markus Lode, der gewissermaßen eine Familientradition fortsetzt. Auch sein Vater Walter Lode war schon Abteilungsleiter.

Das neue Team hat in der laufenden Saison bereits Erfahrungen in der Abteilungsführung gesammelt. Christian Lauber und Dietmar Wesp übernehmen Aufgaben als stellvertretende Vorsitzende, Jutta Fischer ist neue Schatzmeisterin, ihr Mann Norbert Fischer Jugendleiter, dessen Stellvertreter bleibt Fritz Stamp. Schriftführerin ist Gerlinde Geiszer. Als Jugendvertreter waren in der Jugendversammlung Karlheinz Lode, Alexandra Kästner und Andreas Weichselgartner gewählt worden. Als Kassenprüfer fungieren Horst Wethanner und Herbert Geyer.

Aus den Berichten der scheidenden Vorstände ging hervor, dass sie eine geordnete Abteilung übergeben. Acht Mannschaften sind im Spielbetrieb. Die Sparte stellt 13 lizenzierte Übungsleiter. Anders: "Damit sind wir Spitze im VfL." Nur bei den Schiedsrichtern erfüllt die Abteilung nicht das Soll.

Nach dem Abstieg der Männermannschaft in die Bezirksliga ist das Team in der aktuellen Saison ohne fremde Spieler auf dem besten Weg, in die Bezirksoberliga zurückzukehren. Zwei Nachwuchsmannschaften haben sich im vergangenen Jahr für die Bezirksoberliga qualifiziert. Neun VfL-Handballer sind beim Auswahltraining des Bezirks Altbayern. Und die jungen Leute übernehmen Verantwortung, lobte der scheidende Jugendleiter Hanisch, als Co-Trainer, Schiris oder bei Veranstaltungen.

Zu tun gibt es bei den Handballern eine Menge: zum Beispiel beim Stadtparkfest, bei der Weihnachtstombola für die Jugendarbeit, vor allem aber beim jährlichen Jugend-Turnier, das mit 600 Teilnehmern zu den größten in ganz Süddeutschland zählt.

Wie bei anderen VfL-Abteilungen rissen Steuernachzahlungen ein Loch in die Kasse. Über 10.000 Euro machte das in der Handball-Abteilung aus, die laut Schatzmeisterin Irene Unger 2009 54.450 Euro einnahm, aber Ausgaben von 57.030 Euro hatte. Unger: "Ohne die große Unterstützung des Förderkreises wären wir pleite gewesen." So schmolz das Guthaben der Sparte "nur" auf 7648 Euro.

hg/Waldkraiburger Nachrichten

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser