Das Christkind kommt nach Waldkraiburg

+
Das Nürnberger Christkind Johanna Heller kommt am Samstag, 4. Dezember, nach Waldkraiburg.

Waldkraiburg - Das Nürnberger Christkind kommt zum Waldkraiburger Christkindlmarkt. Zwischen zwei Terminen fand Johanna Heller Zeit für ein kurzes Interview.

Seit 2009 ist Johanna Heller das Nürnberger Christkind. Die Eröffnung des Christkindlesmarktes in der Frankenstadt ist ihre wichtigste, aber beileibe nicht einzige Aufgabe. 180 Veranstaltungen wird sie heuer bis Weihnachten besuchen, darunter auch den Waldkraiburger Christkindlmarkt. Zwischen zwei Terminen fand die junge Frau mit dem fröhlichen Lachen Zeit für ein kurzes Interview.

Johanna Heller als Christkind:

Johanna Heller als Nürnberger Christkind

Frage: Was war Ihr nettestes Erlebnis als Nürnberger Christkind?

Das ist schwer zu sagen. Es gibt so viele schöne Erlebnisse. Was mich besonders überrascht hat, war die wunderbare, die ehrliche Atmosphäre in Wärmestuben für Obdachlose. Als Christkind besuche ich ja viele soziale Einrichtungen, Altenheime, Behinderte und Kranke. Man fühlt sich da sehr willkommen. Das ist sicher das Schönste am Christkind-Sein.

Frage: Was macht das Christkind, wenn es nicht in Sachen Weihnachten unterwegs ist?

Im Sommer habe ich mein Abitur gemacht. Dann bin ich mit Interrail durch Europa gereist und war zwei Monate in Afrika. Im nächsten Jahr möchte ich ein Musikstudium beginnen. Auf die Aufnahmeprüfung muss ich mich noch vorbereiten.

Frage: In Waldkraiburg werden Sie den bekannten Prolog des Christkinds vortragen. Wie oft haben Sie diese Sätze eigentlich schon gesprochen?

Ich zähle nicht mehr mit. Viele Menschen wünschen sich den Prolog, zum Beispiel in Altenheimen, weil sie nicht mehr selbst auf den Christkindlesmarkt kommen können und weil sie der Prolog an früher erinnert.

Frage: Hat das Christkind schon alle Geschenke für seine Lieben beieinander?

Gerade als Christkind habe ich gemerkt, dass es am Wertvollsten ist, den Menschen, die man mag, Zeit zu schenken. Ich mache gerne das Jahr über Geschenke. An Weihnachten und zu anderen festen Terminen bin ich kein guter Schenker. Als Christkind habe ich im Moment so viel zu tun, dass mir das verziehen wird.

Frage: Wie verbringt das Christkind den Weihnachtsabend?

Um 19 Uhr ist am Heiligabend mein letzter Termin. Danach ziehe ich das Kostüm aus und lege das Christkind ab und bin einfach nur noch Johanna. Und so feiere ich dann im kleinen Rahmen mit der Familie, singend und Geschenke auspackend.

hg

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser