Bürgerbüro feiert ersten Geburtstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Landrat Georg Huber, Stadtwerkemitarbeiterin Barbara Koller, Bürgermeister Siegfried Klika und Maria Pfeilstetter vom Landratsamt (v.l.)

Waldkraiburg - Das Bürgerbüro des Landratsamtes im Waldkraiburger Rathaus gibt es seit einem Jahr. Erfolgsgeschichte soll ausgebaut werden.

Bei einer kleinen Feierstunde trafen sich Landrat, Bürgermeister, Vertreter der städtischen Gesellschaften und die Mitarbeiter des Bürgerbüros, um das erfolgreiche erste Jahr zu feiern. Landrat Huber kündigte an, auch in kleineren Gemeinden Bürgerbüros aufzubauen.

„Für ein Neugeborenes ist das erste Jahr ein entscheidender Faktor“, sagte Bürgermeister Siegfried Klika anlässlich des einjährigen Bestehens des Bürgerbüros. Danach stelle sich raus, ob er ein gesunder Bürger werde. Ähnlich verhalte sich das mit dem Bürgerbüro im Servicecenter, das ebenfalls das erste Jahr gut überstanden habe.

Er überreichte der Pressesprecherin des Landrates, Karin Huber, und Maria Pfeilstetter, die als stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Bürgerservice am Landratsamt zutändig war, für den Aufbau des Bürgerbüros, Blumen. Landrat Georg Huber war auch gekommen, um seinen Mitarbeitern in Waldkraiburg für ihr Engagement zu danken. „Die Bürgerbüros werden sich künftig noch stärker als Dienstleistung für die Bürger herausstellen“, so Huber, der neben dem Büro in Waldkraiburg auch die in Haag und Neumarkt-St. Veit nannte.

Bürgernähe schaffen

Auch in kleineren Gemeinden soll es bald ein entsprechendes Angebot geben. „Damit die Dienstleistung bei den Menschen auch ankommt, brauchen wir Bürgermeister und Verwaltungen, die da mitmachen", betonte Huber und lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt Waldkraiburg und ihren Gesellschaften. Die Mitarbeiter des Landkreises, die in Waldkraiburg am Frontoffice arbeiten, seien hohe Vertreter des Landratsamtes und ein Aushängeschild nach außen.

Mitverantwortlich für den Auf- und Ausbau des Waldkraiburger Bürgerbüros ist Maria Pfeilstetter. In einer Präsentation erklärte die junge Frau, was in einem Jahr passiert sei. Man habe mehr Bürgernähe geschaffen und so seien die Landkreisbürger nicht nur zeitlich entlastet worden. „Mehr als 700 Besucher haben im vergangenen Jahr unsere Dienste genutzt“, erzählte Pfeilstetter. Die 21-Jährige berichtete von der guten Zusammenarbeit zwischen Landratsamt und Stadtverwaltung, was auch Markus Stern, Leiter der Stadtmarketing, unterstrich.

Das Servicebüro werde gemeinsam genutzt von der Stadtmarketing, den Stadtwerken und dem Bürgerbüro. Der Leistungskatalog im Bereich Ausländerrecht sei erweitert und die Energieberatung neu eingeführt worden. Die Menschen kommen mit den verschiedensten Anligen, etwa das BAföG, den öffentlichen Personennahverkehr oder Gesundheitsfragen betreffend.

Mehr Informationen gibt es unter www.buergerbuero.waldkraiburg.de

kla

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser