Bürger: Kraiburg braucht bessere Busverbindungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kraiburg - Bessere Busverbindungen von Kraiburg nach Waldkraiburg, Mühldorf und vor allem zum Bahnhof nach Ampfing fordert Günther Bartusel.

In einem Brief an die Gemeinde, den Bürgermeister Michael Loher im Gemeinderat bekannt machte, beschreibt der Kraiburger Bürger die bestehende Misere. Die Busverbindungen sind nach seinen Worten ausgedünnt. München-Pendler brauchen mit der Bahn viel zu viel Zeit und steigen deshalb aufs Auto um. Vor allem ältere Menschen, die kein Auto haben, trifft der Mangel besonders hart.

Bartusel spricht sich deshalb für eine möglichst stündliche Busverbindung Kraiburg-Ampfing aus, die auf die Fahrpläne der Bahn nach München abgestimmt ist. Er regt eine Versuchsphase von einem Jahr an.

Die Kommunalpolitiker teilen das Anliegen des Bürgers, sind aber skeptisch, was die Nachfrage angeht. "Ich glaube, dafür fehlen die Zahlen", meinte Bürgermeister Michael Loher.

Eine Verbesserung der Verbindung zu den Hauptzügen am Morgen und am Abend sieht Lorenz Wastlhuber, selbst München-Pendler, "eventuell als möglich" an. Aus Sicht von Zweitem Bürgermeister Dr. Herbert Heiml ist vor allem eine direkte Linie von Kraiburg nach Ampfing, ohne Umweg über Waldkraiburg, wichtig. Hermann Lichtenwimmer glaubt, dass mit einem entsprechenden Angebot auch die Zahl der Fahrgäste steigen werde.

Bürgermeister Loher will in Sachen Busverbindungen Kontakt mit den Stadwerken Waldkraiburg und der Regionalbus Ostbayern GmbH, beziehungsweise dem Landratsamt aufnehmen.

hg/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser