Blinde Sängerin singt WM-Song

+
Bairisch, englisch und deutsch singt Johanna Krins aus Altenmarkt den WM-Song. Die 17-jährige ist fast blind, hat aber ein Gehör "wie eine Fledermaus", wie sie sagt. Sie will Jazz-Gesang studieren.

Waldkraiburg - Wenn Johanna Krins singt, egal ob auf Bairisch, Englisch oder Deutsch, ist Gänsehaut garantiert. Für die Eisstock-Weltmeisterschaft 2012 singt sie den WM-Song.

Johanna Krins ist ein echtes Gesangstalent, ist Volker Thomas überzeugt. Und tatsächlich: Wer ihrer Stimme lauscht, bekommt Gänsehaut.

Sie will Jazz-Gesang studieren, wenn sie im kommenden Jahr ihr Abi in der Tasche hat. Die junge zierliche Frau ist stark, selbstbewusst und fast blind. Daraus macht sie keinen Hehl. Durch eine Netzhauterkrankung hat sie seit ihrer Geburt nur fünf Prozent Sehkraft. Das will sie mit Strategien meistern, sie beiße sich durch. Sie versucht alles durch ihr Gehör auszugleichen. "Ich bin wie eine Fledermaus", sagt die Altenmarkterin, die sich 2010 den ersten Preis bei "Jugend musiziert" verdient hat.

Nach einem Radiointerview wurde Thomas (47) über Umwege auf sie aufmerksam. Der Gitarrist seiner Band "Pro Vision", Tom Schnabel, holte Johanna ins Team, so kam sie zu Thomas.

Die 17-Jährige aus Altenmarkt hat mit elf Jahren Gesangsunterricht bekommen und heute singt sie den Song für die Eisstock-WM 2012 in Waldkraiburg.

Hat den WM-Song "Hope and Dreams" für die Eisstock-Weltmeisterschaft 2012 in Waldkraiburg komponiert: Volker Thomas. Musikproduktionen sind seine nebenberufliche Leidenschaft.

Der nebenberufliche Musikproduzent aus Leidenschaft, Volker Thomas, arbeitete mit ihr an dem WM-Song "Hopes and Dreams" (Hoffnungen und Träume; Anm. d. Red.). Schon jetzt ist das Stück, in dem es ums gemeinsame Kämpfen auf dem Eis geht, im Internet unter www.wmsong2012.de zu hören.

Der Waldkraiburger Produzent hat eine Ausbildung als Toningenieur, arbeitet hauptberuflich in der Stiftung Ecksberg im technischen Dienst. Im Auftrag von Ulli Mayer, der zum Organisationsstab "OK-Team" für die WM gehört, hat Thomas vorab drei Stücke komponiert, Johanna, von der er auf Anhieb begeistert war, sang die drei Versionen im Studio ein und im Juni entschieden sich die Stockschützen für "Hopes and Dreams".

Wenn Volker Thomas und Johanna Krins zusammenarbeiten, produzieren sie als Team. "Die Chemie passt", sagen beide, die sich heute wieder in seinem Studio in der Johann-Sebastian-Bach-Straße treffen. Die junge Frau wird nicht nur eine Single-CD, die im Dezember veröffentlich wird, aufnehmen, sondern ein ganzes WM-Album mit Originaltiteln aber auch mit Liedern, die Volker Thomas eigens für sie und mit ihr geschrieben hat - die beiden erarbeiten die Musik.

Sie stellt sich Bilder vor, der Text sei dann einfach in ihrem Kopf, zu Thomas' Harmonien entwickelt sie die Melodie.

Produzent und Sängerin haben mit dem Stock-Sport eigentlich nichts zu tun, also beschäftigten sie sich mit der Thematik, wollten die Kälte des Eises in die Musik einarbeiten. Am Refrain, der auffordert, seine Träume zu leben und niemals aufzugeben, wirkten noch Janus Biecki aus Kraiburg und Katharina Kamphell aus Teising mit - ebenfalls zwei junge Talente. Wenn es Winter wird und Schnee liegt, wird zu "Hopes and Dreams" ein Video gedreht. Das macht der 16-jährige Julian Wagner aus Teising. "Der ist ebenfalls sehr talentiert, ich kenne ihn aus dem Radioworkshop beim Kreisjugendring, den ich mal geleitet habe", so Thomas.

Der WM-Song ist international, hat deutsche Strophen, einen englischen Refrain und eine bairische "Bridge" - das ist der Übergang vom Kehrvers in die nächste Strophe. Johanna klingt sehr modern, singt alle Parts praktisch akzentfrei.

Sie selbst sieht sich ein wenig kritischer, stapelt lieber etwas tiefer, bleibt dabei aber immer selbstbewusst und verschafft sich damit sanft aber bestimmt Respekt.

Wenn die WM in nächsten Jahr im Eisstadion stattfindet, wird Johanna den Song live singen und auch bei Abendveranstaltungen auftreten.

Gegen die schlechte Akustik im Stadion soll eine gute Sound-Anlage beschafft werden. Jeder soll ihre Stimme und das Lied über das, was man erreichen kann, wenn man nicht aufgibt, klar und deutlich hören. Sie ist eine ideale Botschafterin und laut Volker Thomas ein "Glücksgriff".

kla/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser