Waldkraiburg erhält Qualitätspreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Von links: Innenstaatssekretär Gerhard Eck, Waldkraiburgs Erster Bürgermeister Siegfried Klika, IGW-Vorsitzende Manuela Keller, Geschäftsführer von Stadtmarketing Waldkraiburg Markus Stern und Referatsleiter im Bayerischen Wirtschaftministerium Dr. Ronald Mertz bei der Verleihung.

Waldkraiburg - Die Stadt wird für ihre Bürgernähe und wirtschaftlichen Leistungen jetzt mit dem Bayerischen Qualitätspreis ausgezeichnet.

Am 15. März wurde in München der Bayerische Qualitätspreis verliehen. Ausgezeichnet werden neben Produktions-, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen jedes Jahr auch Städte und Gemeinden, die sich in fünf Bewertungskategorien besonders hervorgetan haben. In diesem Jahr ging der Preis auch an die Stadt Waldkraiburg.

In seiner Rede bei der Preisverleihung in der Münchner Residenz lobte Wirtschaftsminister Martin Zeil die Preisträger, die nun bereits im neunzehnten Jahr für Qualität und Nachhaltigkeit ausgezeichnet werden. Sie seien an diesem Tag hier, weil „sie Dinge besser machen als andere“. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre an der TU München, der als Vorsitzender der Auswahlgremien auch die Preise überreichte, hielt auch die Laudatio auf Waldkraiburg.

Die Stadt Waldkraiburg hätte mit ihrer wirtschaftsfreundlichen und zugleich bürgernahen Politik überzeugt und diene damit als Vorbild in der Region. Besonders hervorgehoben wurde das Service Center, das zeige, wie der Spagat zwischen Bürgernähe und Wirtschaftsfreundlichkeit vorbildlich gelöst werden kann.

Bei der Bewerbung um den Bayerischen Qualitätspreis für Städte und Gemeinden gilt es, Kriterien aus fünf Kategorien zu erfüllen: Allgemeine Informationen, Qualität der Organisation, Bürgernähe und Wirtschaftsförderung, Standortbedingungen, Einzelaktionen und Projekte.

Ausgezeichnet werden Teilnehmer, die das beste Gesamtergebnis erreichen, aber auch zusätzlich in allen Bereichen besondere Leistungen verzeichnen können. Waldkraiburg konnte auf jedem Gebiet punkten. Die Stadt im Grünen ist nicht nur ein bedeutender Wirtschafts- und Schulstandort in der Region, sondern auch ein Kultur- und Sportzentrum. Bürgernähe und Wirtschaftsförderung werden in Waldkraiburg groß geschrieben.

Das „Unternehmen Stadt Waldkraiburg“ mit seinen GmbHs bietet dem Bürger umfassende, aktuelle Informationen und persönliche Ansprechpartner zu jeder Fragestellung. Das Service Center im Rathaus fungiert beispielsweise als Innenstadtbüro der Stadtwerke, Anlaufstelle für Unternehmer und Existenzgründer, Beschwerdecenter und hält allgemeine Informationen für Bürger und Besucher bereit. Durch das Bürgerbüro des Landratsamtes stehen direkt in Waldkraiburg Ansprechpartner aus Bereichen wie beispielsweise dem Amt für Jugend und Familie, dem Gesundheitsamt und der BAföG-Stelle bereit.

Bereitschaft zum Dialog ist in Waldkraiburg außerdem auch Chefsache: In Bürgersprechstunden und Stadtteilgesprächen steht der Erste Bürgermeister Siegfried Klika den Bürgern persönlich zur Verfügung. Bürgermeister Siegfried Klika und Markus Stern, der Wirtschaftsförderer der Stadt, stehen in ständigem persönlichem Kontakt zu den Waldkraiburger Unternehmen. Die Entscheider der Wirtschaft können so Probleme unbürokratisch ansprechen und Aktionen gemeinsam mit der Stadt planen.

Messeauftritte, beispielsweise auf der Münchner Freizeit- und Reisemesse f.re.e. und der Regionalmesse INN, sorgen für eine weite Bekanntheit Waldkraiburgs als moderner Wirtschaftsstandort.

Pressemitteilung Stadt Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser