BMW-Fahrer verletzt

Abkürzung über Grünstreifen führt zu einem Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schwer beschädigt: Der BMW nach der Kollision.

Aschau am Inn - Plötzlich wurde der BMW eines 61-Jährigen von links von einem Hyundai gerammt. Bei der Polizeibefragung stellte sich dann der kuriose Unfallablauf heraus.

Gegen 9:20 Uhr hat sich in Aschau am Inn ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen aus dem Landkreis Mühldorf ereignet.

BMW dreht sich um 180 Grad

Ein 61-jähriger Fahrer war mit seinem BMW aus Richtung Waldkraiburg kommend, auf der Rathausstraße unterwegs, als er plötzlich von links von einem Hyundai gerammt wurde. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sich der BMW um 180 Grad drehte.

Wie sich im Verlauf der polizeilichen Ermittlungen vor Ort ergab, wollte die 71-jährige Fahrerin des Hyundai von einem Parkplatz auf die Rathausstraße einbiegen, hatte dabei allerdings nicht die eigentliche Ausfahrt benutzt, sondern offenbar eine „Abkürzung“ über den Grünstreifen und über den Gehweg genommen.

Hyundai rammt BMW in Aschau

Beide Fahrer wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die Feuerwehr Aschau war vor Ort im Einsatz, um die eingedrückte Tür des BMW zu öffnen und um den Verkehr umzuleiten.

Erstmeldung:

Gegen 9.30 Uhr kam es zum Unfall in Aschau, bei dem zwei Autoinsassen leicht verletzt wurden.

*Weitere Informationen und Fotos folgen*

Zurück zur Übersicht: Aschau am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser