Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Pferd und Bogen

Aschau a. Inn - Auf dem Reiterhof Preintner fand zwei Tage lang der Qualifikationslauf für die Deutschen Meisterschaften im Berittenen Bogenschießen statt. ++Video++

Video

Insgesamt 22 Teilnehmer aus ganz Deutschland nahmen an dem Qualifikationslauf in Aschau teil. Sie traten im Ungarischen und im Koreanischen Wettkampf an. „Beim Koreanischen Wettkampf gibt es einen Single- und einen Doubleshot. Beim Singleshot wird nur auf eine Scheibe geschossen und man darf die Pfeile im Gegensatz zum Ungarischen Wettkampf nicht aus der Bogenhand ziehen, sondern aus dem Köcher, dem Gürtel oder sonst wo. Das Ziel ist nur fünf Meter von der Schußbahn entfernt“, erklärt Gerhard Preintner vom Reitclub Haselbach e.V. Beim Ungarischen Wettkampf sei das Ziel neun Meter von der Schußbahn entfernt.

Im Koreanischen Wettkampf gewannen in Aschau Andreas Bublak auf Nando (24,43 Punkte), Johannes Hofmeister auf Tosca (22,88 Punkte) und Rolf Kretzschmann auf Nando (20,28 Punkte).

Im Ungarischen Wettkampf (Durschnittspunkte pro Lauf) kam Carola Kreidl auf Caruso (8,97 Punkte) auf Platz eins. Zweiter wurde Gerhard Preintner auf Nando (8,96 Punkte) und Dritter Rolf Kretzschmann auf Nando (8,37 Punkte).

Der Bayerische Meister ermittelt sich aus den vier besten Läufen im Ungarischen Wettkampf der ersten 6 Läufe, summiert mit den vier Läufen im Koreanischen Wettkampf. Die Gewinner: Gerhard Preintner auf Nando (59,68 Punkte), Johannes Hofmeister auf Tosca (55,61 Punkte) und Carola Kreidl auf Caruso (52,11 Punkte).

Der „Große Preis des Reiterhof Preintner“ berechnet sich wie die Bayerische Meisterschaft mit den Ergebnissen aus dem Bodenwettkampf summiert. Gewonnen haben: Rolf Kretzschmann auf Nando (91,16 Punkte), Gerhard Preintner auf Nando (81,68 Punkte) und Carola Kreidl auf Caruso (77,11 Punkte). 

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Kommentare