Aus dem Gemeinderat

Nun doch Digitalfunk für die Feuerwehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau - Im April lehnte der Aschauer Gemeinderat die Einführung des BOS-Funkes und die Teilnahme am Probebetrieb ab. Nun stand das Thema erneut auf der Tagesordnung.

Nun also doch: Bereits im April war sich der Aschauer Gemeinderat beim Thema BOS-Funk uneins. Am Ende wurde die Einführung des Funkes und die Teilnahme am erweiterten Probebetrieb abgelehnt.

Doch ein Schreiben der beiden Kommandanten der Feuerwehr, Anton Bruckeder und Franz Niedersüß, wandten sich mit einem Schreiben an Bürgermeister Salzeder, so berichtet der Mühldorfer Anzeiger. In diesem Schreiben bedauerten sie, dass sich kein Gemeinderatsmitglied bei ihnen informiert habe. So hätten die Mitglieder des Rates ihre Entscheidung ohne das notwendige Hintergrundwissen, was diese Entscheidung für die Feuerwehr Aschau bedeutet eingeführt. Wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet, beantragten die Kommandanten deshalb erneut abzustimmen. Der Probebetrieb soll den Feuerwehren die Möglichkeit geben, mit der Technik zu üben und eventuelle Funkschatten zu lokalisieren. Der Gemeinderat stimmte bei der erneuten Abstimmung mit 10 zu 7 Stimmen für den Probebetrieb des Digitalfunkes.

Den ausführlichen Bericht lesen sie auf OVB-online und in Ihrem gedruckten Mühldorfer Anzeiger.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Aschau am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser