Verlängerung der Sperrung der St2352

Kein Durchkommen zwischen Untereinöd und Untermödling 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau am Inn - Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Die St2352 zwischen Unteröd und Untermödling bleibt länger als geplant gesperrt.

An der St2352 sind im Bereich Untereinöd außerhalb der bereits abgeschlossenen Sanierungsbereiche Hangrutschungen aufgetreten. Dadurch kann die Verkehrssicherheit der Staatsstraße nicht mehr gewährleistet werden und eine Sanierung wird umgehend erforderlich.

Anhaltende Regenfälle die Ursache

Durch stark anhaltende und ergiebige Regenfälle in den vergangenen Tagen und Wochen sind außerhalb des Baustellenbereiches Rutschungen aufgetreten. Zur Bewältigung dieser Arbeiten im schwer zugänglichen Hangbereich kommen ein Langstiel- und ein Schreitbagger zum Einsatz. Diese Spezialbaugeräte konnten nicht wie ursprünglich geplant in KW 32 eingesetzt werden, weshalb sich die geplante Verkehrsfreigabe am 19. August nach hinten verschiebt. Die Ausführung der Bauarbeiten, bei denen die locker aufgeweichten Rutschmassen abgetragen und Wasserbausteine, Schroppen und Drainageleitungen zur Hangstabilisierung eingebaut werden, dauert daher voraussichtlich bis 29.August an.

Umleitung über Reichertsheim und Aschau

Der Verkehr wird weiterhin ab Au a. Inn über die Gemeindeverbindungsstraße nach Reichertsheim zur B12 und weiter nach Aschau a. Inn umgeleitet. Für die Gegenrichtung erfolgt die gleiche Umleitungsstrecke.

Das Staatliche Bauamt Rosenheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Arbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Aschau am Inn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser