Crash auf der MÜ25 bei Aschau am Inn

Roller die Vorfahrt genommen - Mädchen (16/13) bei Unfall verletzt

+
  • schließen

Aschau am Inn - Ein Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen, den 4. Juni, gegen 7.45 Uhr auf der MÜ25 bei Aschau am Inn.

Update, Donnerstag 9.43 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein 45-Jähriger aus Aschau a. Inn fuhr am Mittwoch (5. Juni) um 7.40 Uhr mit seinem BMW von Wolfgrub in Richtung Litzlkirchen. 

Als er die Kreuzung überqueren wollte, fuhr auf der vorfahrtsberechtigten Kreisstraße eine 16-Jährige aus Heldenstein, zusammen mit ihrer 13-jährigen Sozia, mit ihrem Roller. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die beiden Mädchen leicht verletzten. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

Am Roller entstand Totalschaden. Der Schaden am Auto beläuft sich auf ca. 800 Euro. Die Feuerwehr Aschau a. Inn war mit 12 Mann im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Update, 10 Uhr - Der Autofahrer blieb unverletzt

Am Mittwoch, den 5. Juni, um etwa 7.45 Uhr wurde die Feuerwehr Aschau am Inn zu einem Verkehrsunfall auf die MÜ25 alarmiert. Eine Rollerfahrerin befuhr die MÜ25 von Heldenstein in Richtung Waldkraiburg. Ein Autofahrer, von Wolfgrub kommend, wollte die Straße in Richtung Litzlkirchen überqueren. 

Hierbei übersah er die Rollerfahrerin und nahm ihr die Vorfahrt. Der Autofahrer kam unverletzt davon. Die Fahrerin des Rollers verletzte sich am Handgelenk und vermutlich an der Halswirbelsäule. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sperrte die beteiligte Straße ab und sicherte die Unfallstelle. Die Polizei nahm den Verkehrsunfall auf.

Unfall auf der MÜ25 bei Aschau am Inn

Erstmeldung

An der Kreuzung in Richtung Litzlkirchen sollen nach ersten Informationen von vor Ort ein Auto und ein Roller kollidiert sein.

Die Rollerfahrerin fuhr auf der MÜ25 von Heldenstein in Richtung Waldkraiburg. Der Autofahrer kam von Wolfgrub, wollte die Kreuzung Richtung Litzlkirchen überqueren und nahm hierbei der Rollerfahrerin die Vorfahrt.

Diese stürzte hierbei und verletzte sich leicht am Handgelenk und vermutlich an der Halswirbelsäule. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr vor Ort. Wie genau es zu dem Unfall kam und ob Personen verletzt wurden, ist bislang noch nicht bekannt.

*Weitere Informationen folgen*

Zurück zur Übersicht: Aschau am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT