Mit Abstimmung: Was sagen Sie zu der Umbennung?

Bitte der Feuerwehrler: Teil des "Bräuwegs" wird zum "St Florian Weg"

+
Das Gemälde des Heiligen Florians an der Fassade des neu errichteten Feuerwehrhauses, fertiggestellt und während es gemalt wurde.
  • schließen

Aschau am Inn - Mit Straßenbenennungen setzen sich Gemeinden immer einmal wieder auseinander. Diesmal ging es um einen besonderen Wunsch der Feuerwehr.

Das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr war in den vergangenen Jahren erweitert und umgebaut worden. Dadurch wurde der Haupteingang von der Nordseite des Hauses, zum Finkenweg hin, auf die Südseite, zum Bräuweg hin, verlagert. Der im südlichen Bereich des Feuerwehrhauses verlaufende Bräuweg ist ein öffentlicher Feld- und Waldweg, der von der Garser Straße beziehungsweise St2352 vor der Stockschützenbahn rechts abknickend bis zur Kiesgrube verläuft. "Der Antrag der Feuerwehr bezieht sich nur auf den Teil von der Garser Straße bis zu den Stockschützenbahnen", so die Gemeindeverwaltung, "Von den Stockbahnen bis zur Kiesgrube würde es beim 'Bräuweg' bleiben." Die Feuerwehr begründete ihren Antrag durch die Zugehörigkeit zum Schutzpatron der Feuerwehren und dem bereits angebrachten Gemälde des Heiligen Florians an der Fassade des neu errichteten Feuerwehrhauses. 

Stimmen Sie ab: Was sagen Sie zu der Umbenennung?

Der heilige Florian war Offizier der römischen Armee und Oberbefehlshaber einer Einheit zur Feuerbekämpfung. Da er sich weigerte, dem christlichen Glauben abzuschwören soll er mit einem Stein um den Hals von einer Brücke geworfen worden sein. Er wird in der katholischen und orthodoxen Kirche gleichermaßen verehrt und gilt, unter anderem, als Schutzpatron der Feuerwehr.

Nach kurzer Diskussion über die nachgelagerten Schritte bei einer Umbenennung stand das Gremium dem Vorhaben positiv gegenüber. Dabei fallen Kosten für Gebühren und die Beschilderung an, diese konnten aber zunächst noch nicht genau benannt werden. Die Verwaltung wurde beauftragt, alle nötigen Schritte für das weitere Vorgehen einzuleiten. So wird dann das Feuerwehrhaus die Anschrift "St. Florian Weg 1" haben. "Die Feuerwehr erhofft sich davon auch, dass man sich die Anschrift ihres Hauses auf diese Weise besonders gut merken kann", erläutert Gemeinde-Geschäftsleiter Stefan Kirchbuchner gegenüber unserer Redaktion. 

Zurück zur Übersicht: Aschau am Inn

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT