Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jung und Alt waren begeistert

"Sudpfandl rocks" mit drei Live-Bands

+

Aschau am Inn - Heiß gerockt wurde am Samstag im Aschauer Kult-Lokal Sudpfandl: Bei „Sudpfandl rocks“ gab es drei Live-Bands und ausgezeichnete Stimmung für Jung und Alt.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Sudpfandls in Aschau am Inn wurde echte, harte Livemusik geboten. Schnell zum Kochen kam das urige Lokal mit den Live-Bands Nasty Ratz aus dem fernen Prag und Sandness aus dem italienischen Rovereto. Der Höhepunkt des Abends war zweifelsohne die Premiere des neuen Videaos der Kraiburger Erfolgsband Headstone: Mit „Balls to the Wall“ eröffneten die drei Musiker ihr Konzert unter großem Beifall im schwarz-weißen Videaoformat, wo diesmal Biker von den Motorradfreunden Taufkirchen-Oberneukirchen sowie viele bekannte Landkreis-Persönlichkeiten mitwirkten. 

Sudpfandl am 24. Oktober

 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer
 © Ludwig Stuffer

Bereits in den nächsten Tagen lohnt sich ein Blick auf die bekannten Musikplattformen zu richten, um das neue Headstone-Videao anzusehen. Nach den Band-Auftritten wurde bei der After Show Party bis in die Morgenstunden eisern und fröhlich weitergefeiert. 

Ludwig Stuffer

Kommentare