Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Don Bosco Aschau am Inn

Landrat Huber übernimmt Patenschaft für „Aschau integriert”

+
vlnr. Direktor P. Heinz Menz, Führerschein-Projektteilnehmer Ismeil Mohammad,Landrat Georg Huber und Einrichtungsleiter Peter Konietzko

Aschau am Inn - „Jeder Mensch ist wertvoll“, sagt Landrat Georg Huber (Landkreis Mühldorf am Inn). Daher findet er die Arbeit der Salesianer Don Boscos in Aschau am Inn sehr wichtig. Es lohne sich, die Menschen zu unterstützen, die es beim Start ins Berufsleben nicht so einfach haben.

Am 24. Januar hat Huber im Rahmen der Feierlichkeiten des Don Bosco Festes offiziell die Patenschaft für das Spendenprojekt „Aschau integriert“ übernommen“. Die Gelder kommen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu Gute, denen finanzielle Mittel fehlen, etwa für die Kaution der ersten eigenen Wohnung, eine nicht von der Krankenkasse finanzierten, aber förderlichen therapeutischen Maßnahme, oder den Führerschein, den sie für ihren Einstieg ins Berufsleben brauchen.

„Wir haben schon einige junge Menschen glücklich machen können und ihnen so den Übergang von der Ausbildung in die Arbeit erleichtert“, sagt der Direktor der Salesianer Don Boscos in Aschau am Inn, P. Heinz Menz, „wir sind dankbar für jede Spende.“ Ismeil Mohammad (20) macht derzeit eine Ausbildung im Gastgewerbe in Don Bosco Aschau am Inn. Gerade hat er durch das Projekt seine theoretische Fahrprüfung bestanden. „Ich freue mich sehr, dass ich durch ‚Aschau integriert’ den Führerschein machen kann“, sagt der junge Mann.

Das Don Bosco Fest findet jedes Jahr rund um den Gedenktag des Ordensgründers Don Bosco, den 31. Januar, statt. Am 24. Januar feierten die rund 200 jungen Menschen, die in Aschau am Inn in unterschiedlicher Weise begleitet werden, das Fest mit sportlichen Herausforderungen wie Kickern, Kegeln oder Kartenspielen. Der Landrat nahm an der anschließenden Siegerehrung teil. „Wir brauchen jeden einzelnen von euch in der Zukunft“, ermutigte er die jungen Leute.

„Aschau Integriert“ kann durch Spenden unterstützt werden:

Salesianer Don Boscos, IBAN: DE34 7509 0300 0002 1364 22 BIC: GENODEF1M05, LIGA Bank, Verwendungszweck: Aschau integriert.

Über Don Bosco Aschau am Inn

Don Bosco Aschau am Inn ist seit 1950 eine Einrichtung der beruflichen und gesellschaftlichen Rehabilitation junger Menschen mit einem besonderen Hilfe- und Förderbedarf sowie Angeboten der Jugendhilfe an den Standorten in Aschau-Waldwinkel und Mettenheim. Weitere Informationen unter www.donbosco-aschau.de.

Pressemeldung Don Bosco Aschau am Inn

Kommentare