Bürger können bis zum 20. März Ideen einreichen

Was soll mit dem ehemaligen Wirtshaus „Pichlmeier“ passieren?

+

Aschau am Inn - Das Aschauer Wirthaus „Pichlmeier“ wird nicht wiederbelebt. Was daraus nun werden soll ist bislang noch nicht klar. Die Projektgruppe „Pichlmeier“ will nun eine neue Verwendung für die ehemalige Wirtschaft unter Einbezug der Bürger finden.

Für eine Weile war es still geworden um den leerstehenden Gasthof Pichlmeier. Doch im August 2020 haben wir uns erkundigt, was es aktuell für Pläne gibt.


März 2019: Projektteam sammelt Ideen

Was soll mit dem ehemaligen „Pichlmeier“ geschehen? Das Projektteam „Pichlmeier“ will hierfür Ideen von Bürgern in ihre Planungen miteinbeziehen. Vorschläge können bis zum 20. März eingereicht werden. Dazu werde es ein gemeinsames Treffen geben, wie die OVB-Heimatzeitungen schreiben.

Walter Kirsch von der SPD sagte gegenüber der Zeitung: „Es wird nichts vorgestellt, was gemacht werden kann. Bürger können ihre Ideen einbringen, die dann gesammelt werden.“

Kommentare