Polizei ermittelt in Aschau am Inn

Betrunkener auf "Irrfahrt": Über Verkehrsinseln gegen einen Baum

Aschau am Inn - In der Nacht auf Samstag, 1. Februar, befuhr ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf mit seinem VW die Hauptstraße und verlor auf dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Nachdem er in Folge dessen zunächst eine Verkehrsinsel mitsamt Verkehrszeichen überfuhr und im Anschluss gegen einen Weidezaun prallte, setzte der Fahrer seine Fahrt in Richtung Jettenbach fort. Erneut konnte er einer auf der Fahrbahn befindlichen Verkehrsinsel nebst Schildern nicht ausweichen und überfuhr diese, bevor er einige Kilometer später in einem Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen dort befindlichen Baum prallte.

Das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt, so dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war und der junge Mann durch die Polizei am Unfallort angetroffen werde konnte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille.


Der durch den Unfall leicht verletzte Mann wurde einer Blutuntersuchung unterzogen. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eröffnet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht geschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare