Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anwohner haben Angst vor Pferdedieben

„Auf jeden Fall verdächtig“: Unbekannte Männer fotografieren Stall und Pferde in Aschau am Inn

Pferdebesitzer in Aschau machen sich Sorgen.
+
Pferdebesitzer in Aschau machen sich Sorgen.

Unbekannte Männer wurden dabei beobachtet, wie sie Fotos von Ställen und Pferden in Aschau am Inn machten. Das kam auch der Polizei verdächtig vor.

Aschau am Inn - Anwohner und Besucher beobachteten in den vergangenen Tagen Verdächtiges rund um die Steinbach Ranch in Aschau am Inn. Wie Reiterin Carina Rödl innsalzach24.de berichtete, konnten dort gegen 2 Uhr nachts ein Auto auf dem Hof beobachtet werden. Mindestens eine Frau, die eine Fremdsprache sprach, wurde gehört, als sie aus dem Fahrzeug ausstieg. Als Anwohner nachsehen wollten, wer mitten in der Nacht auf dem Hof herumlief, fuhr das Fahrzeug davon. Man habe dann sofort die Polizei gerufen, die den Vorfall aufnahm und noch versuchte, das Fahrzeug zu finden.

Bereits Anfang Mai hatte Carina Rödl selbst einen Mann in einem weißen Kastenwagen beobachtet, wie er über den Hof fuhr und die Pferde beobachtete. Sie fuhr geistesgegenwärtig hinterher und konnte Bilder von dem Fahrzeug schießen. Darauf erkennt man deutlich, dass der Mann Fotos von den Pferden auf der Koppel machte. Als Carina aussteigen und ihn darauf ansprechen wollte, fuhr er schnell davon. „Wir machen uns natürlich total Sorgen, dass jemand die Ställe ausspioniert, um die Tiere zu stehlen und teuer im Ausland zu verkaufen“, erklärte Carina im Gespräch.

Auch ein Sprecher der Polizei Waldkraiburg bestätigt diesen Vorfall auf Nachfrage. Es seien zwei Männer südländischen Aussehens dabei beobachtet worden, wie sie Bilder von landwirtschaftlichen Anwesen machten. Das sei an sich noch keine Ordnungswidrigkeit oder Straftat, aber „es ist auf jeden Fall verdächtig“, so der Sprecher. Man habe daher die Beobachtung aufgenommen und auch das Fahrzeug der Männer vermerkt. Anwohner seien dahingehend sensibilisiert worden, dass sie umgehend die Polizei rufen sollen, wenn sie das Fahrzeug oder die Männer erneut bei dem verdächtigen Verhalten beobachten können. Wer also Personen beobachtet, die auffällig die Tiere beobachten oder Höfe fotografieren, solle sich an die Polizei Waldkraiburg oder den Notruf wenden.

jv

Kommentare