Alle Pürtener packen mit an

+
Die massiv gebaute Garage vor dem alten Pfarrhof wird abgerissen.

Pürten - Eine große Vorbereitungsaktion für die bevorstehende Renovierung des Pfarrhofes ging kürzlich in Pürten "über die Bühne": Die Garage auf dem Vorplatz wurde in Eigenleistung abgerissen.

An zwei Tagen erbrachten jeweils etwa zwölf Arbeitskräfte insgesamt rund 130 Arbeitsstunden. Mitglieder der Kirchenverwaltung, des Pfarrgemeinderates, der Landjugend sowie weitere Pfarrbürger - alles half gerne mit bei den Abbrucharbeiten. "Es ist alles reibungslos gelaufen", freute sich Kirchenpfleger Done Brunnhuber.

Das Gebäude wurde vor zirka 50 bis 60 Jahren als Garage für den damaligen Pfarrer errichtet - sehr massiv, wie sich jetzt beim Abbruch herausstellte.

Die Kirchenverwaltung bedankt sich bei allen, die dabei mitgeholfen haben, besonders auch bei der Firma Kronberger für die kostenlosen Abbruch- und Transportarbeiten sowie bei der Firma Langrieger in Klugham für die kostenfreie Ablagerung des Bauschutts in der Kiesgrube.

Im Herbst wird mit dem Bau der Rampe begonnen. Es geht los mit dem Fundament für die Rampe, dem schrittweise weitere Maßnahmen folgen - je nach Wintereinbruch. Auch hierbei wird wieder in Eigenleistung erbracht, was möglich ist.

Mit der Erstellung der Rampe soll nicht nur ein barrierefreier Zugang zum Pfarrhof ermöglich werden, sondern zusammen mit einer Treppe wird zudem ein neuer Haupteingang für Kirche und Friedhof geschaffen. So kommt auch der "Kirchen-Ratschplatz" von der Straße weg und wird in den "Dorfplatz" verlegt.

Der Kirchenpfleger mit seinem Team hofft, dass im Jahr 2014 die Renovierung des Pfarrhofes geschafft ist.

Durch den Garagenabriss kann derzeit die Kirche einseitig nicht beleuchtet werden, dies wird jedoch baldmöglichst wieder behoben.

bac/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Waldkraiburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser