Zusätzliche Glasfaser nur für die Fernleitung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Erdarbeiten im nördlichen Gemeindebereich ließen mutmaßen, dass Glasfaserleitungen verlegt würden. Das stimmt auch, jedoch nicht für den Privatgebrauch:

Erdarbeiten der Telekom waren im nördlichen Gemeindebereich von Neumarkt-St. Veit zu beobachten. Die erste Mutmaßung, dass Glasfaserleitungen verlegt würden, stimmt. Jedoch nicht für den Privatgebrauch, vielmehr wird die Fernleitung verstärkt.

Wie es dazu aus dem Rathaus Neumarkt-St. Veit heißt, zieht die Telekom von Vilsbiburg bis nach Gangkofen in das bestehende Leerrohr eine Glasfaserleitung ein. Nach Informationen, die die Stadt seitens der Telekom erhalten hat, wird zwar eine Glasfaserleitung verlegt, jedoch nur für die Fernstrecke, wie sie schon vorhanden ist.

Die alte Glasfaserleitung hat nach Auskunft von Bürgermeister Erwin Baumgartner 16 Fasern, die neue dann 72 Fasern. Die höheren Kapazitäten würden aber ausschließlich für die Fernversorgung benötigt.

Für eine DSL-Versorgung müsste nochmals eine Glasfaserleitung durchgeblasen werden, da die Fernversorgung nicht angeschnitten werden darf, brachte Baumgartner in Erfahrung.

Demnach gebe es immer noch genügend Platz im bestehenden Leerrohr für einen späteren DSL-Ausbau, ein weiteres Leerrohr müsse jedenfalls dafür nicht gezogen werden.

je/Neumarkter Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser