Zeitreise ins Mittelalter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Viele Gäste haben das Schlossgartenfest besucht. Der Park rund um das Schloss Adlstein hatte sich dafür in einen großen mittelalterlichen Markt verwandelt. ++Video++

Gewänder vom reichen Patrizier über kettenhemdtragende Ritter und Kreuzritter, Bogenschützen, Handwerker, Kaufleute, Musiker und Gaukler tummelten sich zwischen Zelten und Ständen bis in den frühen Morgen.

Sammel- und Ruhepunkte waren die Weinlauben, die "Brauerrey" oder die Brettersitze rund um offene Feuer, doch lockten immer wieder Attraktionen die Menschen zu den Schauplätzen von Schwertkämpfern, Bogenschützen, Musikanten und dem lieblichen Adlsteiner Schlossreigen. Zwischen den Ständen mit Back-, Brat- und Wurstwaren - zum Beispiel hinter der "Brotschmiererey" - fand auch Wolfgang Glucks Neumarkter Panoramablick große Aufmerksamkeit beim Publikum.

Historische Vereine aus der Region wie etwa die "Traditionellen Bogenschützen Rätien" oder die "Pienzen-auer Schlosswacht" lockten mit ihren Vorführungen die Zuschauer an. Unentwegt ertönten die Trommeln und Dudelsack, Schalmey und Rauschpfeife der lauten und wilden Musikgruppe "Voluptatis Causa" von der dicht umlagerten Bühne. Die mittelalterlichen Weisen mit Flöten und Geigen brachte die einheimische Gruppe "Amrum" zuerst zum Tanz der Mädchen und später an verschiedenen Orten zu Gehör. Von der Gruppe "Fireswinger" verlangte das Publikum unentwegt Zugaben.

Die laue Augustnacht ermöglichte den Aufenthalt am Schlossgarten bis weit nach Mitternacht. Und so wie der Kulturverein QED das Schlossgartenfest am Vorabend des Marienfeiertages schon zum dritten Mal gestaltete, könnte es an der Rott ein ereignisreiches Traditionsfest bleiben.

nz/Mühldorfer Anzeiger

Bilder aus dem Schlossgarten

Schlossgartenfest Neumarkt-St. Veit

Bilder aus dem Schlosspark I

Bilder aus dem Schlosspark II

Rubriklistenbild: © Jaensch

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser