Vorstand und Schützenmeister in Personalunion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die neue Vorstandschaft der Johannesschützen, von links: Kassier Jürgen Lanzinger, Zweiter Schützenmeister Georg Berndl junior, Schriftführerin Martina Berndl, der neue sportliche Leiter Martin Sickinger und Schützenmeister und neuer Vorstand Reinhard Winterer.

Aspertsham (MA) – Mit der Jahreshauptversammlung eröffneten die Johannesschützen Aspertsham im Vereinslokal Lauerer die neue Schießsaison. Eine Änderung tritt bei den Neuwahlen des Vorstandes ein: Erstmals seit 2001 wird das Amt des Vorstandes nicht mehr besetzt.

Mit einer Satzungsänderung beschloss die Versammlung, wie bei vielen Vereinen im Gau üblich, dass der Erste Schützenmeister zugleich auch Vorstand ist.

Vorstand Anton Denk erinnerte in seinem Tätigkeitsbericht an die Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahrs. Neben den sportlichen Aktivitäten beteiligte sich der Verein beim Fußballturnier, wo er Zweiter wurde. Daneben gab es gesellige und kirchliche Veranstaltungen, wozu die Nachprimiz, Fahnenweihen und Böllerschützentreffen zählten. Neben dem zweitägigen Schützenausflug in den Bayerischen Wald war die Teilnahme beim Schützen- und Trachtenzug in Mühldorf einer der Höhepunkte des Vereinsjahres.

Kassier Georg Maier berichtete über den Kassenstand. Nachdem heuer kein Waldfest abgehalten wurde, sei das Geldsäckel des Schützenvereins geschwunden. Maier musste im letzten Jahr 4500 Euro mehr ausgeben, als er einnehmen konnte. Trotz der negativen Bilanz kann der Verein auf ein geordnetes, finanzielles Polster bauen.

Zu den anstehenden Neuwahlen gab Schützenmeister Reinhard Winterer einige Änderungen bekannt. Das Amt des Ersten und Zweiten Vorstandes soll nicht mehr bestellt werden. Neu in die Vorstandschaft kommt ein technischer Sportleiter. Die beiden bisherigen Vorstände Anton Denk und Konrad Lanzinger scheiden nach neun Jahren aus der Vorstandschaft aus. Bei der Neuwahl brauchte sich Bürgermeister Alfred Lantenhammer keine großen Überredungskünste zu bedienen, da sich bereits im Vorfeld Mitglieder bereit erklärten und sich zur Wahl stellten. Zum Ersten Schützenmeister und zugleich neuen Vorstand wurde Reinhard Winterer gewählt, Zweiter Schützenmeister ist Georg Berndl junior, neuer Kassier Jürgen Lanzinger und Schriftführer Martina Berndl. Das neue Amt des technischen Sportleiters übernimmt Martin Sickinger.

Bürgermeister Alfred Lantenhammer lobte den rührigen Verein, der in der Dorfgemeinschaft sportlich wie gesellschaftlich eine große Rolle spiele. Es sei seitens der Gemeinde einiges in Aspertsham bewegt worden: Das Krameranwesen wurde gekauft, ein großer Parkplatz gebaut und Laternen aufgestellt.

Nachdem sich die Vorstandschaft für das Vertrauen bedankt hatte, stellte Winterer das Programm für die neue Saison vor, das im Wesentlichen die Termine für die bevorstehenden Veranstaltungen beinhaltete.

Bei Wünschen und Anträgen gab Winterer bekannt, dass das Waffengesetz verschärft worden sei und das Luftgewehr nur in einer Tasche und im Kofferraum befördert werden dürfe. Die Baumaßnahme an der Schießanlage in Hochbrück hatte eine Erhöhung des Gaubeitrags zur Folge. Der eigene Schießstand wurde vom Landratsamt abgenommen und für in Ordnung gefunden.

Der erste Schießabend findet am heutigen Freitag statt. Beginn ist um 19 Uhr.

fma/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser