Viel Wind um Gestank auf dem Klo

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neumarkt-St. Veit - Die Vergabe von weiteren Arbeiten im Zuge der Sanierung der Grund- und Hauptschule beschäftigte ein weiteres Mal den Bau- und Umweltausschuss der Stadt Neumarkt-St. Veit. Stadtrat Egbert Windhager (CSU) wollte dazu einige Fragen beantwortet haben.

Die Entscheidung über die Vergabe der Sanitärarbeiten hatte die Diskussion entfacht. Zunächst hatte Bürgermeister Erwin Baumgartner das Gremium über das Ergebnis der Ausschreibung informiert. Die Firma Ackermann aus Massing hatte mit 39842 Euro das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Da dies die Entscheidungskompetenz des Bauausschusses (bis 30000 Euro) aber überschreite, müsse die Beschlussfassung über die Vergabe eigentlich im Stadtrat erfolgen, erklärte Baumgartner. Da jedoch die Zeit dränge "und damit der Fliesenleger nicht aufgehalten ist", plädierte Baumgartner für die Auftragserteilung. "Wir kommen ohnehin nicht aus, weil wir das wirtschaftlichste Angebot annehmen müssen", sagte Baumgartner. Egbert Windhager hakte nach, warum der Fliesenleger nun auf die Sanitärarbeiten zu warten hätte. "Sind die Ausschreibungen zu spät rausgeschickt worden?" Baumgartner erwiderte: "Nein, ich wollte die Entscheidung des Ausschusses abwarten. Wir hätten das ganze auch als Eilgeschäft deklarieren können", das habe er allerdings verhindern wollen, so Baumgartner, weil zuletzt die Verwaltung aufgrund ihrer Vergabepraxis von der CSU gerügt worden sei. Der Ausschuss stimmte schließlich der Vergabe zu.

Windhager meldete sich zum Thema Schule ein weiteres Mal zu Wort. Ihm sei bekannt, dass die Leitung der Grundschule zu den Maßnahmen nicht befragt worden sei. Dem widersprach Natascha Pigac vom Bauamt. Man habe die Rektoren beider Schulen miteinbezogen und alle Punkte durchgesprochen. Dass im Rahmen der Sanierung im Sanitärbereich auch die Fliesen ersetzt gehört hätten, monierte Windhager abschließend. "Es stinkt darin seit Jahren." Er sei zwar kein Fachmann, doch seiner Meinung hätten die Fliesen ersetzt werden müssen. "Deswegen haben wir einen Fachmann gefragt", erwiderte Baumgartner. Die Fliesen seien in Ordnung, "der Gestank hatte nichts mit den Fliesen zu tun", betonte Pigac. Die bisher erfolgten Sanierungsmaßnahmen hätten bereits eine deutlichere Verbesserung der Luft in den Sanitäranlagen herbeigeführt.In vorberatender Funktion sprach sich der Bauausschuss auch für die Vergabe der Arbeiten zum Wärmedämmverbundsystem für die Grund- und Hauptschule aus. 239238 Euro kostet die Dämmung, die die Firma Kröll aus Neumarkt anbringen wird (Schätzkosten 225.000 Euro).

je/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser