Milde Temperaturen kommen Baufirma entgegen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eisenstangen und Absperrbänder haben sich bislang für provisorische Lösungen bewährt.

Neumarkt-St. Veit - Rekordtemperaturen am Wochenende - die Firma Lutzenberger, die derzeit den Radweg von Furth (Neumarkt-St. Veit) nach Brodfurth (Lohkirchen) baut, wird dies freuen.

Denn je länger die vergleichsweise milde Witterung anhält und der Winter ausbleibt, umso intensiver können die Bauarbeiten über die Bühne gehen.

Die Verbreiterung der Staatsstraße 2086 bei Kai, dort wo eine sichere Überquerungshilfe in Form einer Verkehrsinsel entstehen soll, ist bereits durchgeführt worden. Beim Unterbau der Radwegestrecke sind ebenfalls Fortschritte zu sehen. Die Arbeiten für die Brücke am Eschlbach schreiten voran, während bei Frosching mittlerweile auch das Fundament mit den Pfählen für die Stützmauer fertig gestellt ist.

Auch wenn die Arbeiten stark im Verzug sind, habe die Baufirma signalisiert, dass die Komplettasphaltierung des Radweges noch Ende November über die Bühne gehen soll, beruft sich Georg Obermeier, Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen, auf Aussagen der Baufirma. Nach Fertigstellung werden sicherlich auch die Hinweisschilder wieder ihren angestammten Platz zurückerhalten. Eisenstangen und Absperrbänder haben sich allerdings bislang für provisorische Lösungen bewährt.

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser