Nur Sieger bei Olympiade im Einradfahren

+
21 Teilnehmer beteiligten sich an der Olympiade in der Mehrzweckhalle.

Neumarkt-St. Veit - Seit drei Jahren bietet der TSV Neumarkt als neues Sportangebot das Einradfahren an. Der Zulauf ist erfreulich, denn 40 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren sind derzeit mit großer Begeisterung und Eifer dabei.

Was die Kinder in den Übungsstunden in der Mehrzweckhalle bei den Übungsleitern Gerd Bauer und Anita Joschko schon alles gelernt haben, dies wollten die jungen Sportler bei der Durchführung der zweiten Olympiade im Einradfahren den vielen Zuschauern auf der Tribüne zeigen.

Es ging dabei nicht etwa um eine Goldmedaille wie bei den Olympischen Spielen, sondern alleine ums Mitmachen und ums Dabeisein. Es gab kein Zeitlimit oder Höchstpunktzahlen. An alle Teilnehmer überreichten TSV-Vorstand Harry Eberl, Sportreferentin Carmen Ziegler und die Abteilungsspitze mit Gerd Bauer und Anita Joschko Urkunden und Medaillen.

Das Einrad erfordert bei dem überwiegend von Mädchen ausgeführten Sport neben Geschick auch Konzentration, um das Turngerät letztendlich zu beherrschen. Auch das Balancieren des Einrads muss durch viel Training gelernt werden.

Im kleinen Wettbewerb dieser Einrad-Olympiade gab es im ersten Teil Aufgaben zu lösen, die sich auf drei verschiedene Parcours aufgeteilt hatten: Bälle von Pylonen nehmen, die Bälle während der Fahrt in einen Korb legen und dann über ein schmales, acht Meter langes Brett fahren. Viele Punkte konnten geholt werden beim mehrfachen Rundumfahren von -Pylonen und beim Slalomfahren, um schließlich dann über dünne Weichmatten das Ziel anzusteuern.

Im zweiten Teil gab es sieben Einzelstationen, an denen noch mehr Geschick erforderlich war. Das beidfüßige Auf- und Absteigen gehörte ebenso dazu wie das Fahren über eine Wippe, Kurvenfahren, ja sogar hüpfen oder zehn Meter mit einem Bein fahren zählte zum Anforderungsprofil. Wenn auch die 21 Teilnehmer nicht immer die Höchstpunktzahl erreichten: Es hat allen Spaß gemacht und viel Freude bereitet. Nach der Siegerehrung bildete ein kleines Sommerfest den vergnüglichen Abschluss dieser Olympiade.

hus/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser