Kommunalwahl 2014 - Schönberg

Keine Gegner für Lantenhammer: 95,5%!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönberg - Wieder einmal gibt es keine Gegner für Bürgermeister Alfred Lantenhammer. Er holte sich jetzt 95,5 Prozent der Wählerstimmen.

Gemeinderatswahl 2014 in Schönberg:

Wahlberechtigte: 779; Wähler: 575; Wahlbeteiligung: 73,8 %

In den Gemeinderat wurden die nachfolgenden Personen gewählt:

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU) und Freie Wählergemeinschaft Schönberg (FWG) - 4 Sitze, 4.401 Stimmen, 51,2 %; Deinböck Reinhard, 700 Stimmen; Esterl Franz, 685 Stimmen; Angermeier Anneliese, 659 Stimmen; Vielhuber Martin, 539 Stimmen

Parteifreie Wähler Schönberg (PfW) und Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) - 2 Sitze, 1.805 Stimmen, 21,0 %; Mayrhofer Josef, 391 Stimmen; Bichlmaier Johann, 335 Stimmen

Wählergemeinschaft Aspertsham - 2 Sitze, 2.386 Stimmen, 27,8 %; Winterer Reinhard, 574 Stimmen; Esterl Helmut, 437 Stimmen

Wenig Spannung hat es bei der Bürgermeisterwahl am 16. März 2014 in Schönberg gegeben. Der Amtsinhaber war der einzige Kandidat. Nur bei der Zusammensetzung des Gemeinderates kann es noch Veränderungen geben. Bleibt es bei der absoluten Mehrheit der CSU/FWG?

Der Bürgermeisterkandidat für die Wahl 2014

Bürgermeister Alfred Lantenhammer ist auch 2014 wieder der einzige Kandidat in Schönberg.

Der 47-jährige Maurermeister und Landwirt wurde bereits 2008 gemeinsam von CSU und Freier Wählergemeinschaft für das Bürgermeisteramt aufgestellt. Alfred Lantenhammer fährt nun wieder auf demselben Ticket. Sein Ziel für die nächste Amtszeit sei der Erhalt und die Instandsetzung der Gemeindestraßen.

Wahl-Ergebnisse:

In unseren interaktiven Grafiken sehen Sie die Ergebnisse der Bürgermeister-Wahl und Gemeinderatswahl von 2008 in Schönberg sowie die Wahlbeteiligung. Am 16. März finden Sie ab ca. 19 Uhr darin auch die aktuellen Ergebnisse und die Wahlbeteiligung für 2014.

Rubriklistenbild: © Alfred Lantenhammer

Zurück zur Übersicht: Schönberg (Oberbayern)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser