Schön, lustig und nie verletzend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stefan Weindl, Georg Maier und Alfons Weigand (von links) in ihrem Element, beim "Derblecken".

Neumarkt-St. Veit - Gut gefüllt war der Saal im Landgasthaus Zens, wohin am Samstag Neumarkts Stadtkapelle zum Starkbierfest eingeladen hatte. Beim "Leid Dablecka" wurde kräftig gelacht.

Mit den deftigen bayerischen Brotzeiten mit Radi, Käse, Schinken, Salat und Braten sorgte der kräftige St.-Bernhard-Bock für Gaumenfreuden.

Starkbierfest der Stadtkapelle

Vier Stunden lang unterhielt die 18 Mann- (und eine Dame)-Kapelle mit herrlichen Weisen aus Bayern und Böhmen, mit Bigbandklängen und Schlagermelodien auf musikalisch sehr hohem Niveau die Gäste.

Durch das Programm führte Vorstand Alfons Weigand, derweil Dirigent Christian Klemisch fürs Programm verantwortlich zeichnete. In zahlreichen Einlagen konnten Solisten sich auszeichnen.

Beim mit Spannung erwarteten "Leid Dablecka" bekamen Promis wie Musiker ihr Fett weg, denn den Textern Stefan Weindl und Gerda Weigand entgeht so leicht nichts, was berichtenswert ist.

Natürlich war die Vortragsart in Lied- oder G'stanzlform, locker kommentiert von Alfons, Stefan und Georg. Die Lieder von Leberkas, Steuerhinterziehung, Superstarsuche, und Handy behandelten allgemeine Themen.

Das Oman-Lied deckte Erlebnisse von fünf Musikern beim orientalischen Oktoberfest auf. Und mit den Gstanzln nahmen die drei Einzelpersonen aufs Korn. Schön lustig und nie verletzend. "G'spaßig hoid".

nz/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser