Schlaglöcher sind bald Geschichte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am 14. September geht es los: Die Oberhofner Straße wird saniert, dafür allerdings ist eine weiträumige Umleitung notwendig (siehe Karte). Im Hintergrund stimmen Bürgermeister Werner Biedermann, Ingenieur Robert Sagstetter und Walter Gruber, Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Rohrbach (von links) den zeitlichen Ablauf der erforderlichen Arbeit ab. Von 24. bis 28. September ist die Straße nach Niederbergkirchen komplett gesperrt.

Niederbergkirchen – Was lange währt wird endlich gut: Ab Dienstag nächster Woche rollen die Baumaschinen an, um die Gemeindeverbindungsstraße von Bach bis Niederbergkirchen zu sanieren.

Eine weiträumige Umleitung über Gumattenkirchen müssen dann die Niederbergkirchener drei Wochen lang bis zur Fertigstellung am 6. Oktober in Kauf nehmen.

Zunächst halbseitig wird die Straße gesperrt sein, wenn die Firma Swietelsky am kommenden Dienstag, 14. September, ihre Arbeit aufnehmen wird, um die Gemeindeverbindungsstraße „Oberhofner Straße“ auf einer Länge von 1400 Metern grundlegend zu sanieren. „Große Schadstellen werden komplett ausgefräst und entfernt. Später wird eine Profilierungsschicht über die ganze Länge der Strecke und mit einer Stärke von 8,5 Zentimeter aufgebracht und zum Schluss eine 3,5 Zentimeter dicke Asphalttragschicht“, fasst Robert Sagstetter, planender Ingenieur vom Ingenieurbüro Behringer die Arbeiten zusammen. Kostenpunkt der Sanierungsmaßnahme: rund 158.000 Euro.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Freitagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser