Perzlmeier beerbt Mayerhofer

+
Die neue Vorstandschaft der Elf- und Eins-Schützen, deren Führung nun Helmut Perzlmeier (Vierter von links) übernommen hat. Gauschützenmeister Anton Müller (links) wünschte dazu ebenso eine gute Hand wie Zweiter Bürgermeister Michael Asbeck und Sportreferentin Camren Ziegler (vorne von rechts).

Neumarkt-St. Veit - Neuwahlen prägten die Versammlungen der Elf- und Eins-Schützen aus Neumarkt. Diese hatten einen Generationswechsel zur Folge: Helmut Perzlmeier beerbt Kurt Mayerhofer.

Vor der Versammlung des Hauptvereins hatte sich zunächst die Schützenkompanie versammelt, um ebenfalls ihre Leitung neu zu wählen. Das Ergebnis: Die Leitung hat Dietmar Ulbrich (Erster Kompanieführer) inne, er teilt sich die Aufgabe mit Andreas Rauscheder (Zweiter Kompanieführer), Helmut Perzlmeier (Kassier), Franz Gillhuber (Schriftführer) und Günter Weber (Fähnrich). Im Rückblick erinnerte Ulbrich an zahlreiche Beteiligungen und wies schon wieder auf verschiedene geplante Teilnahmen hin, deren Zusagen getätigt wurden.

Mit sichtlichem Stolz berichtete Jugendleiterin Heike Perzlmeier in der Jugendversammlung von einer guten Nachwuchsarbeit. Zehn Jugendliche hätten sich am Gau-Jugendschießen beteiligt, bei dem Laura Grzeschik den zweiten Platz in der Schülerklasse belegte. Vordere Plätze errangen bei den Gau-Meisterschaften in der Klasse Junioren B/Luftpistole Markus Obermeier und Michael Siegerstetter, der Jugendschützenkönig wurde. Durchgeführt wurde ein Vergleichsschießen mit den Immergrün- Schützen.

Beste Vereinswerbung betreibe der Verein alljährlich mit einem Schnupperschießen. Michael Siegerstetter wird Heike Perzlmeier als zweiter Jugendleiter unterstützen. Zu Jugendsprechern wurden Sascha Mücke und Florian Reindl gewählt.

Bei der darauf folgenden Jahreshauptversammlung richtete Schützenmeister Kurt Mayerhofer Dankesworte an alle Schützenkameraden für deren Einsatz. Er ließ die Teilnahmen am Georgifest, an den Gründungsfesten des Rauchclubs und von Diana Teising sowie die Beteiligung am Schützenzug Mühldorf Revue passieren.

Im Kassenbericht wies Georg Edenhofer hin, dass trotz sparsamster Kassenführung nur 343 Euro Überschuss erwirtschaftet wurden. Erfreulich war der Bericht des Sportleiters Helmut Perzlmeier. Wenn auch die LG-Mannschaft in den Rundenwettkämpfen den Klassenerhalt in der Gauliga nicht schaffte, lobte er die ausgezeichneten Platzierungen der anderen Mannschaften. Zum abwechslungsreichen Sportschützenjahr gehörten Luftpistolen- Final-, Preis- und Königsschießen, Bei den Stadtmeisterschaf-ten wurden drei erste und vier zweite Plätze errungen. Über gute Platzierungen könne Elf und Eins auch bei der Gaumeisterschaft stolz sein sowie beim Gaudamen-und Gaujugendschießen. Bei den Rundenwettkämpfen erreichte Elf und Eins die Plätze eins (2), zwei, vier und sechs. Zufrieden äußerte sich der Sportleiter über die Beteiligung bei den Vereins- und Jahresmeisterschaften. Neben dem sportlichen Ehrgeiz beteiligen sich die Schützen bei Stadtmeisterschaften wie beim Stockschießen und Hufeisenwerfen sowie bei Spieleabenden.

Nach den Neuwahlen (Ergebnisse siehe Kasten) sprachen Zweiter Bürgermeister Michael Asbeck, Sportreferentin Carmen Ziegler, die Gauschützenmeister Anton Müller und Erich Jungwirth Grußworte und anerkennende Worte an die Elf- und Eins-Schützen- Familie. Helmut Perzlmeier gab die Vereinstermine für das Schießjahr bekannt und erbat die volle Unterstützung. hus

Zurück zur Übersicht: Region Neumarkt-Sankt Veit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser