Car-Sharing und Ruftaxi im Gespräch

Elektroautos: Oberbergkirchen mit Vorreiterrolle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberbergkirchen - Eine Vorreiterrolle will die Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen einnehmen: Es sollen Elektroautos angeschafft werden, um die Mobilität der Bürger zu verbessern.

Die Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen hat die Teilnahme am Projekt E-Car-Sharing Euregio-Interreg beschlossen. Das berichtet der Mühldorfer Anzeiger in seiner heutigen Ausgabe.

Es sollen Fahrzeuge bereitgestellt werden, die von der Allgemeinheit wie ein Mietauto genutzt werden können. Die Kosten sind im Förderzeitraum nahezu vollständig durch Zuschüsse gedeckt.

Gemeinderat Willi Kreck sah die Möglichkeit, ein Ruftaxi zu etablieren. Das sei besonders wichtig, da in der Gemeinde so gut wie kein öffentlicher Nahverkehr existiert.

Von schlechten Erfahrungen mit dem Elektrofahrzeug am Landratsamt Mühldorf berichtete dagegen Gemeinderat Franz Hötzinger. Das Fahrzeug sei dort kaum genutzt worden.

Bis zur Auslieferung, die laut Mühldorfer Anzeiger für Ende 2017 angedacht ist, sei auch noch viel Zeit, um das Projekt ordentlich durchzuplanen.

Alle weiteren Informationen lesen Sie in der heutigen Ausgabe des Mühldorfer Anzeigers oder auf ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Oberbergkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser