Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Haunertsholzen bei Niedertaufkirchen

Neuer Kreisverkehr wird am Nachmittag für Verkehr freigegeben

+
  • Martin Weidner
    VonMartin Weidner
    schließen

Niedertaufkirchen - Im Laufe des Freitagnachmittags wird der neugebaute Kreisverkehr Haunertsholzen im Gemeindegebiet Niedertaufkirchen nach einer ersten Vorabnahme befahrbar sein.

Dies teilte soeben das Landratsamt Mühldorf mit. Der Kreisverkehr entschärft den Unfallschwerpunkt der dort bisher kreuzenden Kreisstraße MÜ4 und MÜ36. Kleinere Restarbeiten werden unter laufendem Verkehr erledigt, so dass eine Hauptabnahme in den kommenden Wochen erfolgen kann.

Aus dem Archiv: Fotos von Bauarbeiten

Luftaufnahmen von Bauarbeiten an Kreisverkehr

 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib

Vor einiger Zeit berichtete der Mühldorfer Anzeiger, dass sich an der bisherigen Kreuzung alleine im letzten Jahr vier zum Teil schwere Unfälle ereignet hatten. Nachdem die Unfallkommission des Landkreises eine entsprechende Empfehlung abgegeben hatte, starteten nun vor rund drei Monaten die Arbeiten. 

Insgesamt investierte der Landkreis rund 650.000 Euro in die Maßnahme. Besonders erfreut hatte sich auch Niedertaufkirchens Bürgermeister Winkler gezeigt, der froh war, dass man mit den betroffenen Eigentümern eine schnelle Einigung in Sachen Grundstücksabtretungen hatte erzielen können.

Landratsamt Mühldorf/mw

Kommentare